Zusammenführung von Kirchengemeinden
Hürdenläufer am Start im Berliner Olympiastadion
Zusammenführung von Kirchengemeinden

Das Referat Pastoralberatung begleitet auf Wunsch Kirchengemeinden auf dem Weg der Zusammenführung.

Im Vorfeld dieser Begleitung steht fest, welche Pfarreien miteinander zu welchem Termin zusammengeführt werden. Maximal ein Jahr vor dem vereinbarten Termin kann eine Begleitung beginnen. Sie endet mit dem Tag der Zusammenführung. Ein Auswertungstreffen zur Prozessbegleitung wird hiernach durchgeführt.

Die Rahmenbedingungen der Begleitung werden in einem schriftlichen Kontrakt festgehalten. Auch wenn solch eine schriftliche Vereinbarung immer in einem gewissen Maße variabel ist, wird die Begleitung unterbrochen oder vorzeitig beendet, sollten sich diese Rahmenbedingungen stark verändern.

Zwei Berater begleiten eine Steuerungsgruppe, die aus Vertretern aller verantwortlichen Gremien und Personen besteht (Pfarreiräte, Kirchenvorstände sowie Seelsorgeteam). Wichtig ist, dass in dieser Gruppe die Beteiligung aller bisherigen Pfarreien gewährleistet

Text: Andreas Fritsch, Fachstelle Gemeindeberatung
E-Mail: gemeindeberatung@bistum-muenster.de
Foto: Frank Sorge, Caro Fotoagentur

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen