Kirche und Schule. Nr. 158 – Juni 2011 –
Kirche und Schule. Nr. 158 – Juni 2011 –
38. Jahrgang: Typisch
Beiträge zum Profil christlicher Schulen

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!
wie wirkt das Titel-Foto auf Sie: langweilig, veraltet oder eher handfest, solide? Eindeutig scheint jedenfalls: es handelt sich nicht um Massenware. Ist das typisch für christliche Schulen? Ein zweites Mal nehmen wir in diesem Jahr deren Profil in den Blick. Im einleitenden Beitrag rehabilitiert der evangelische Religionspädagoge Manfred Pirner eine Fragestellung, die vielen als Kennzeichen längst überholter normativer Pädagogik galt.

Der von ihm skizzierte Dialog zwischen Religionsdidaktik und Fachdidaktiken ist sicher auch unter religionspädagogischen Gesichtspunkten ein interessanter Vorschlag. Dass an kirchlichen Schulen jede Kollegin und jeder Kollege zu diesem Dialog in der Lage sein sollte, macht der Text von Pater Manfred Kollig deutlich; er nimmt dabei Bezug auf einen theologischen Fortbildungskurs, der seit Anfang des Jahres von der Abteilung Schulpastoral angeboten wird.

"Inklusion und Differenzierung" lautet die Überschrift des Artikels in der Rubrik Hauptabteilung. Der Text setzt sich mit Aufgaben auseinander, denen sich in Zukunft Pädagogen an allen Schulen stellen müssen. Darüber hinaus finden Sie unter dieser Rubrik Personalia. Der neue Leiter der Abteilung Schulpastoral und ständige Vertreter des Hauptabteilungsleiters stellt sich vor; die Abteilung Religionspädagogik verabschiedet sich von einem weiteren "Urgestein".

"Für jeden etwas" könnte die Sammelbezeichnung für die Beiträge unter der Rubrik Beispiel lauten. Engagierte Kolleginnen und Kollegen veranschaulichen das Profil katholischer Schulen durch Darstellungen unterrichtlicher und außerunterrichtlicher Praxis verschiedener Schularten und Fächer.

Inzwischen gute Tradition ist der Abdruck der kommentierten Liste der Preisträger des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises. Wir profitieren davon, dass die Kollegin Gabriele Cramer seit fünf Jahren Mitglied der Jury ist. Unter der Rubrik Lesenswert finden Sie außerdem eine Besprechung des Titels "Schule ist für Schüler da". Beiträge der beiden Autoren Pater Mertes und Pater Siebner konnten Sie in der Vergangenheit bereits in dieser Zeitschrift lesen. Auch in ihrem neuen Buch vertreten sie provozierende Thesen; die Rezensentin rät "unbedingt lesen".

Auf die Sommerferien müssen wir in diesem Jahr noch eine ganze Weile warten. Anregende Lektüre derweil und alles Gute für die letzten Wochen im Schuljahr wünschen

Dr. William Middendorf
Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung

Dr. Stephan Chmielus
Verantwortlicher Redakteur

Schwerpunkt

  • Wie christlich können Schulen sein?
  • Stern von Bethlehem statt Sternenhimmel
    Zur theologischen Allgemeinbildung von Lehrerinnen und Lehrern

Hauptabteilung

  • Inklusion und Differenzierung
  • Broschüre zur Zusammenarbeit von Pfarreien, Verbänden und Schulen
  • Studiendirektor Gerhard Schmitz verabschiedet
  • Clemens Lübbers neuer Leiter der Abteilung Schulpastoral

Beispiel

  • Quadratur des Dialogs?
    Kooperative Verfahren in der Analyse moderner Kurzgeschichten
  •  Gibt es etwa katholische Gesundheitswissenschaften?
    Einblicke in die Unterrichtsgestaltung in der beruflichen Fachrichtung Gesundheit an katholischen Berufskollegs
  • Ein Projekt als Kurs
    Projektkurse als Chancen für die Profilbildung Katholischer Schulen
  • Die Würde des Menschen ist unantastbar – auch über den Tod hinaus
    Umgang mit Abschied, Sterben, Tod und Trauer an der Maximilian-Kolbe-Schule, Nordkirchen
  • Ich schaff’s!
    Ein Baustein der individuellen Förderung am Bischöflichen St. Josef-Gymnasium Bocholt

Lesenswert

  • Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis 2011
  • Schule ist für Schüler da

Bezug über:
Bischöfliches Generalvikariat Münster
Hauptabteilung Schule und Erziehung
48135 Münster
Telefon: 0251 495-0 (Zentrale), Durchwahl 495-417
Internet: www.bistummuenster.de
Redaktion: Dr. Stephan Chmielus
E-Mail: kluck@bistum-muenster.de


Text: Dr. Stephan Chmielus
Foto: Markus Nolte
E-Mail: kluck@bistum-muenster.de

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen