Zwölf Texte zur Eucharistie erschienen
Zwölf Texte zur Eucharistie erschienen

Anlässlich des Internationalen Eucharistischen Kongresses in Dublin 2012 und des Nationalen Eucharistischen Kongresses, der 2013 in Köln stattfinden wird, ist eine Broschüre erschienen, die sich mit dem letzten Abendmahl Jesu auseinander setzt.

Die 60seitige Publikation dient der Anregung für Gespräche in Religionsunterricht und Katechese, in Glaubensgesprächskreisen und Elterngruppen (beispielsweise mit Eltern von Erstkommunionkindern). Die Texte sind Beispiele für eine situations- und erfahrungsbezogene Einladung zum Glauben an die Gegenwart Jesu Christi in der Eucharistie. Sie eröffnen einen Zugang zur Eucharistie, fördern die persönliche Einstellung zu ihr und laden ein, sich positiv und verbindlich über sie auszutauschen.

Pater Manfred Kollig, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat, hat gemeinsam mit Pfarrer Dr. Marc Röbel, Geistlicher Direktor der Katholischen Akademie Stapelfeld, und Johannes Heimbach, Leiter der Fachstelle Gottesdienst im Generalvikariat, die kurzen Impulse verfasst. Dabei gehen die Texte von alltäglichen und ungewöhnlichen Erfahrungen aus: der zum Tode Verurteilte, der sich als letzte Mahlzeit die Eucharistie wünscht, oder die 16-Jährige, die versehentlich über das Online-Netzwerk Facebook öffentlich zu ihrer Geburtstagsparty einlädt und von 1.600 Gästen belagert wird.

Bezug: Bischöfliches Generalvikariat, Materialdienst, Telefon: 0251 495-541, E-Mail: materialdienst@bistum-muenster.de


Text: Georg Garz, Hauptabteilung Seelsorge
E-Mail: seelsorge@bistum-muenster.de
Foto: Titelseite der Broschüre "Eucharistie"

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen