Auch die Seele braucht ein Zuhause
Auch die Seele braucht ein Zuhause

Auch die Seele braucht ein Zuhause! Dieses gilt in besonderer Weise für die Hochbetagten und Pflegebedürftigen in den Gemeinden und Altenhilfeeinrichtungen unseres Bistums.

Jeder fünfte alte Mensch verbringt seinen letzten Lebensabschnitt in einer Altenhilfeeinrichtung. Der Umzug dorthin fällt vielen Menschen schwer, weil er einschneidende Veränderungen im Leben der Einzelnen mit sich bringt.

Die Herausforderungen, die bewältigt werden wollen, sind vielfältiger Natur: die körperlichen, geistigen und seelischen Veränderungen, die das Alter(n) mit sich bringen, veränderte Alltäglichkeiten, Lebensgewohnheiten, Selbständigkeiten, veränderte Beziehungsnetze, Glaubens- und Sinnfragen und vieles andere mehr.

Der Bedarf einer spezifischen Seelsorge für alte Menschen wächst stetig. Sie brauchen die Nähe anderer Menschen, die in besonderer Weise für sie da sind. Diese heilende Seelsorge eröffnet dem alten Menschen die Perspektive, in den Fragen, die sich am Lebensende verdichten, Gottes Zusage zu erfahren.

Unter dem Motto „Auch die Seele braucht ein Zuhause“ bietet die Hauptabteilung Seelsorge des Bischöflichen Generalvikariats Münster in Kooperation mit dem Caritasverband für die Diözese Münster e. V. und verschiedenen Bildungseinrichtungen  seit 2015 eine Ausbildungsreihe an, die in besonderer Weise die seelsorglichen Bedürfnisse der Hochbetagten und Pflegebedürftigen in Kirche und Gesellschaft in den Blick nimmt. 

Die Ausbildung nimmt vier wesentliche Gestaltungsfelder in den Altenhilfeeinrichtungen in den Blick: Seelsorge als individuelle Begleitung, als Teil der Kultur des Hauses, als Kraftquelle in liturgischen Vollzügen und als Teil des Gemeindelebens vor Ort.

In dieser Ausbildung werden hauptamtliche Mitarbeiter der Altenhilfeeinrichtungen aus den sozialen und betreuenden Diensten sowie der Pflege oder auch Hauswirtschaft zur seelsorglichen Begleitung qualifiziert.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Hauptamtlichen während und nach der Ausbildung im Umfang von mindestens 3 Wochenstunden von der Einrichtung für die Tätigkeit in der Seelsorge freigestellt werden.

In Zeiten der gesamtgesellschaftlichen und kirchlichen Umbrüche, der großen Veränderungen sowohl im Gesundheitswesen als auch in der Pastoral, in der Zeit- und Personalressourcen zu einer Mangelware werden, muss die Verantwortung für die Seelsorge der Hochbetagten und Pflegebedürftigen auf viele Schultern verteilt werden. Daher ist die Ausbildungsreihe so konzipiert, dass die Brücke zwischen Altenhilfeeinrichtungen und Pfarreien deutlich gestärkt und ausgebaut wird.

Langfristig ist angestrebt, dass die hauptamtlich in der Seelsorge Tätigen sowohl in den neuen pastoralen Gestaltungsräumen als auch in den Altenhilfeeinrichtungen die Vernetzung untereinander ausbauen, um so die seelsorglichen Angebote beider Seiten zu koordinieren.

Downloads

III. Durchlauf der Qualifizierungsreihe „Auch die Seele braucht ein Zuhause“ 2017-2018 in Rheine-Bentlage

II. Durchlauf der Qualifizierungsreihe "Auch die Seele braucht ein Zuhause" 2016-2017 in der Wasserburg Rindern

I. Durchlauf der Qualifizierungsreihe „Auch die Seele braucht ein Zuhause 2015-2016 in der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld

Ausbildung zur Seelsorgerlichen Begleitung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Altenhilfeeinrichtungen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei

Mechtilde Hessling
Referat Seniorenseelsorge des Bischöflichen Generalvikariats Münster
Telefon: 0251 495-568
E-Mail: hessling-m@bistum-muenster.de

Text: Mechtilde Hessling, Referat Seniorenseelsorge
E-Mail: senioren@bistum-muenster.de
Foto: Wasserburg Rindern

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen