Gemeinsames Essen von Auszubildenden und Flüchtlingen
Auszubildende im Bischöflichen Generalvikariat
kochen und essen gemeinsam mit Flüchtlingen

Kennenlernen am Küchentisch: Unter dem Motto "Arabische Küche trifft auf deutsche Küche" fanden sich junge Flüchtlinge und Auszubildende des Bischöflichen Generalvikariats zusammen.

In der Küche der Flüchtlingsunterkunft in Amelsbüren gab es viel zu tun: Gemüse kleinschneiden, rühren in Töpfen und abschmecken von Burghul und Frikadellen. Und die Aufgaben waren gut verteilt. Stand einer der Auszubildenden am Herd und briet das Fleisch oder mischte einen Salat, kam sofort einer der Bewohner und übernahm das Kochen. Auch Tische und Stühle wurden schnell aus den Zimmern geholt, um jedem einen Platz zu bieten.

Sieben Auszubildende aus dem zweiten und dritten Lehrjahr im Bischöflichen Generalvikariat hatten das Projekt in der Amelsbürener Flüchtlingsunterkunft ins Leben gerufen. Entstanden und geplant wurde es während des hausinternen Unterrichts, einem Angebot des Bistums zusätzlich zum Schulunterricht. Bei den Planungen waren sich die Auszubildenden schnell einig, dass sie einen eigenen Beitrag für die Integration von Flüchtlingen schaffen wollen. "Daraus ist vor zwei Monaten die Idee des gegengeistigen Kochens entstanden", sagt Felix Jacobs, der die Planung übernahm. Es soll aber nicht bei einem Treffen bleiben: Abwechselnd wollen die Auszubildenden ein typisch deutsches Essen kochen und das andere Mal die Flüchtlinge etwas aus ihrer Heimat.

Die Erleichterung nach dem ersten Kennenlernen war groß: "Vor dem Treffen haben wir uns natürlich einige Gedanken gemacht, wie es wird", sagt Felix Jacobs, aber "es wurde super, so gut hatten wir uns das nicht vorgestellt." Auch die Flüchtlinge freuten sich über die angenehme kulinarische Abwechslung. Am Ende hat es allen geschmeckt – davon zeugten die zufriedenen Gesichter und leeren Teller.

Bildbeschriftung:

  • Gemeinsames Essen von Auszubildenden und Flüchtlingen.
  • Felix Jacobs kocht mit einem Flüchtling.

Text: Bischöfliche Pressestelle / 16.09.16
Kontakt: Pressestelle@bistum-muenster.de

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen