Abendforum am 25. April thematisiert Demenzerkrankung
Abendforum thematisiert Demenzerkrankung:
Autor Burkhard Spinnen liest im Franz-Hitze-Haus

Ein Abendforum mit dem Titel "Die letzte Fassade – Lesungen und Gespräche über Demenz und Literatur" findet am Dienstag, 25. April, um 18.30 Uhr in der Akademie Franz-Hitze-Haus in Münster statt.

Die Einrichtung lädt dazu in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Büchereien des Bischöflichen Generalvikariats Münster anlässlich des UNESCO-Welttages des Buches ein.

Autor Burkhard Spinnen aus Münster wird aus seinem neuen Buch über die Demenz-Erkrankung seiner Mutter lesen und mit Stefanie Oberfeld, Oberärztin am Demenz-Servicezentrum Münster, ins Gespräch kommen. Mit schonungsloser Offenheit und beeindruckender Ehrlichkeit erzählt der Autor die Geschichte von den Auswirkungen der Demenzerkrankung seiner Mutter auf die Angehörigen: von Überforderung, vom Schweigen und Missverstehen, von Ermüdung und Entmündigung, vom schlechten Gewissen, Scham und Schuld, aber auch von Mitmenschlichkeit und der Notwendigkeit der Trostes. Am Beispiel der literarisch ins Bild gesetzten Mutter-Sohn-Beziehung wird gefragt, was Angehörige brauchen, damit eine erlebte "Fassade des Lebens" nicht zum Gefängnis der eigenen Existenz wird.

Anmeldemöglichkeiten sowie weitere Informationen gibt es bei der Akademie Franz-Hitze-Haus, Kardinal von Galen Ring 50, telefonisch unter 0251/9818-416 oder per Mail an conlan@franz-hitze-haus.de.

Bildunterschrift: Cover "Die letzte Fassade" von Burkhard Spinnen

Text: Bischöfliche Pressestelle / 20.04.17
Kontakt: Pressestelle@bistum-muenster.de

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen