Sommerakademie des Franz-Hitze-Hauses nimmt Paris in den Blick
Sommerakademie des
Franz-Hitze-Hauses nimmt Paris in den Blick

Die diesjährige Sommerakademie zur Literatur der Akademie Franz-Hitze-Haus in Münster widmet sich den literarischen Spuren der in Paris lebenden europäischen Künstler.

Neben einer Einführung in die Literaturgeschichte der Stadt steht die Wahrnehmung Paris´ als Zentrum der europäischen Moderne im Mittelpunkt.

Von Montag, 31. Juli, bis Freitag, 4. August, werden die großen Literaten des 19. Jahrhunderts dabei ebenso zum Thema wie die Amerikaner und Deutschen, die zu unterschiedlichen Zeiten in Paris ihren künstlerischen Mittelpunkt gefunden haben. Ein Blick auf die neuere Literatur sensibilisiert für die politischen und sozialen Verwerfungen in Frankreich. Professor Dr. Peter Goßens von der Ruhr-Universität Bochum wird in der XVIII. "Leseschule" auch Walter Benjamin folgen, für den Paris die "Hauptstadt des 19. Jahrhunderts" war, ein Laboratorium der Moderne. Von hier aus nahm die Entwicklung der heutigen europäischen Kultur ihren Ausgang.

Eine Exkursion zur Skulptur Projekte Münster 2017 wird weitere künstlerische Assoziationen zur Diskussion bringen. Für die literarische Reise nach Paris ist eine Anmeldung erforderlich unter: Akademie Franz-Hitze-Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster, Tel. 0251/9818-416 oder über die Website www.franz-hitze-haus.de.

Das detaillierte Programm gibt es im Internet auf www.franz-hitze-haus.de/programm/17-718.

Text: Bischöfliche Pressestelle / 17.07.17
Kontakt: Pressestelle@bistum-muenster.de