Vokalensemble des Mädchenchors am Dom tritt am 16. September auf
Vokalensemble des Mädchenchors
am Dom tritt auf

An einem ungewöhnlichen Ort mit einer ganz besonderen Akustik singt am Samstag, 16. September, das Vokalensemble des Mädchenchores am Dom zu Münster.

Ab 19.30 Uhr präsentieren die jungen Sängerinnen im Kreuzgang des St.-Paulus-Doms unter anderem Werke von Georg Philipp Telemann. Die Leitung des Konzerts hat Domkantorin Verena Schürmann. Begleitet werden die Sängerinnen von Domorganist Thomas Schmitz und vom Streicherensemble STRINGent.

Ein halbes Jahr lang hat das Vokalensemble das Programm einstudiert. Dabei bildete das Werk Georg Philipp Telemanns, der vor 250 Jahren starb, einen Schwerpunkt.
Der in Magdeburg geborene Komponist scheint einen unerschöpflichen musikalischen Ideenreichtum besessen zu haben. Er stand mit Händel in Korrespondenz und war Taufpate von Bachs zweitältestem Sohn Carl Philipp Emanuel. Telemann gilt als einer der größten Komponisten seiner Zeit, auch seine Kollegen schätzten ihn sehr. Neben seinen Kompositionen wird im Konzert Musik von Johann Vierdanck, Andreas Hammerschmidt und Giovanni Battista Pergolesi zu hören sein.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter bitte um eine Spende.

Bildunterschrift: Das Vokalensemble des Mädchenchores am Dom zu Münster probt vor Ort für das Kreuzgang-Konzert, das am Samstag, 16. September, im Dom aufgeführt wird.

Text: Bischöfliche Pressestelle / 13.09.17
Kontakt: Pressestelle@bistum-muenster.de
Foto: Dommusik Münster