Direktorium

Das Direktorium des Bistums Münster enthält den genauen liturgischen Kalender und die dazu notwendigen Angaben für das Bistum Münster. Zum Beispiel gibt es Hinweise für die Eigenfeiern des Bistums. Es wird im Auftrag des Diözesanbischofs herausgegeben und ist für alle liturgischen Feiern bindend. Das Direktorium gehört in jede Sakristei. Im Wesentlichen ist das Direktorium des Bistums Münster ähnlich wie das der anderen (Erz-)Diözesen aufgebaut. Es enthält:» weiter

 

Gebetsmeinung des Heiligen Vaters:

Missionarischer Geist möge unsere Pfarreien inspirieren, den Glauben mitzuteilen und die Liebe sichtbar zu machen.
Direktorium für den 25.09.2017

25 Mo der 25. Woche im Jahreskreis
g Hl. Niklaus von Flüe, Einsiedler, Friedensstifter
(RK)

Off vom Tag oder vom g (eig BenAnt und
MagnAnt)
gr M vom Tag, zB: Tg 62 (60); Gg 350,7; Sg 53 (51)
L: Esra 1,1–6
Ev: Lk 8,16–18
w M vom hl. Niklaus, eig Prf
L und Ev vom Tag oder aus den AuswL, zB:
L: Röm 14,17–19
Ev: Mt 19,27–29

1968 Warnking, Joseph, Pfr i.R. von Goldenstedt St. Gorgonius, * 14.08.1893 in Vechta-Oythe, W 21.05.1921
1980 Weiper, Franz, Pfr i.R. von Castrop-Rauxel-Henrichenburg St. Lambertus, * 18.12.1885 in Biller-beck, W 01.06.1912
1988 Hoppe, Paul, Priester des Bistums Ermland, Aposto-lischer Protonotar, 1957-1972 Kapitularvikar von Ermland, 1972-1975 Apostolischer Visitator für Klerus und Gläubige des Ermlandes, * 22.06.1900 in Berlin-Charlottenburg, W 19.07.1925
2002 Heeke, Karl, em. Pfr in Dülmen-Buldern, * 10.07.1907 in Rheine, W 06.08.1939
2011 Pinheiro, José Lourenco, Leiter der Missio cum cura animarum für die Gläubigen der portugiesichen
Sprache im Bistum Münster, 1993 Pfr i.R. in Münster, * 25.02.1928 in Alcains/Portugal, W 12.07.1953
2011 Jansen, Br. Cornelius, Pfarrverwalter em. von Goch-Hassum St. Willibrodus, * 01.02.1924 in Weert/
Niederlande, W 13.03.1948

 

Abkürzungsverzeichnis Direktorium Münster
Allgemein:
  • AEM = Allgemeine Einführung in das Röm. Messbuch
  • AEL = Pastorale Einführung in das Messlektionar 1981
  • ES = Allgemeine Einführung in das Stundenbuch
  • Ap = Apostel
  • APs = Antwortpsalm (Vorschläge)
  • ARK = Allgemeiner Römischer Kalender
  • AuswL = Auswahllesung
  • Bi = Bischof
  • CIC = Codex juris canonici 1983
  • Com = Commune
  • Cr = Credo
  • DK = Diözesankalender Münster
  • DW = Diakonweihe
  • eig = eigener, eigene(s)
  • Ev = Evangelium
  • Ez = Erzieher
  • Gb = Glaubensbote
  • Gk = Gründer von Kirchen
  • Gl = Gloria
  • GL = Gotteslob
  • Hg = Hochgebet(e)
  • Hl = Heilige(r)
  • Ht = Hirten der Kirche
  • Jf = Jungfrau
  • K= Kantorenbuch zum Gotteslob
  • KA = Kirchl. Amtsblatt Münster
  • KJ = Kirchenjahr
  • Kl = Kirchenlehrer
  • Kp = Komplet
  • Kpl = Kaplan
  • L = Lesung
  • Ld = Laudes
  • LE = Lehrer und Erzieher
  • LH = Liturgia Horarum
  • LK = Liturgiekonstitution
  • M = Messfeier
  • MB = Messbuch (1975, 2. Aufl. 1988)
  • MMB = Messbuch. Sammlung von Marienmessen (1990)
  • Mt = Märtyrer
  • Nl = Heilige der Nächstenliebe
  • Off = Officium (Stundengebet)
  • Or = Ordensleute
  • Pfr = Pfarrer
  • Pp = Papst
  • Pr = Priester
  • Prf = Präfation
  • Ps = Psalm(en)
  • RK = Religionskalender
  • Sel = Selige(r)
  • Ss = Seelsorger
  • StG = Die Feier des Stundengebetes
  • V = Vesper
  • vol = Band
  • Wt = Witwe(r)
  • † = Applikationspflicht; gebotener Feiertag
Liturgischer Rang:
  • H = Hochfest
  • F = Fest
  • G = gebotener Gedenktag
  • g = nicht gebotener Gedenktag
Liturgische Farben:
  • GR (gr) = Grün
  • R (r) = Rot
  • SCH (sch) = Schwarz
  • V (v) = Violett
  • W (w) = weiß