Freiwilligendienst im Ausland
Freiwilligendienst im Ausland

Ein Freiwilligendienst im Ausland bietet jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren die Möglichkeit, sich vor dem Einstieg in eine nächste (Ausbildungs-)Etappe in einem anderen Kulturkreis sozial zu engagieren. Dieser weltkirchliche Freiwilligendienst ist ein kleines Puzzleteil, um an einer Welt in Frieden und Gerechtigkeit mitzuarbeiten. Dabei geschieht Veränderung nicht nur im Projekt, sondern vor allem durch Begegnung, neue Erfahrungen und unbekannte Perspektiven auf der "anderen Seite der Welt".

Das Bistum Münster entsendet jedes Jahr junge Menschen nach Schul-, Ausbildungs- oder Uniabschluss zu einem Freiwilligendienst in soziale Projekte nach Afrika und Lateinamerika. In Kooperation mit Partnern im Bistum Münster (Pfarrgemeinden, Vereine, Verbände, Initiativen, Schulen) und mit Partnern im Ausland richtet das Bistum Münster Projektstellen für Freiwillige ein und entwickelt bereits bestehende weltkirchliche Partnerschaften weiter. Die Freiwilligen werden intensiv auf ihren Dienst vorbereitet, während des Dienstes kontinuierlich begleitet und als Rückkehrer in die Betreuung der Nachfolge-Generationen oder bei der Konzeptentwicklung neuer Projekte eingebunden.

Kontakt
Bischöfliches Generalvikariat
Fachstelle Weltkirche
Referat Freiwilligendienste im Ausland
Sebastian Aperdannier (Tel.: 0251-495 397, Mail: aperdannier@bistum-muenster.de)
und
Joana Gewand (Tel.: 0251-495 6365, Mail: gewand@bistum-muenster.de)
Rosenstraße 16
48143 Münster


Text und Foto: Sebastian Aperdannier, Referat Freiwilligendienste im Ausland
E-Mail: weltkirche@bistum-muenster.de