Bischof Genn hält Predigt in der Silvesternacht
Von der Nähe Gottes in unsicheren Zeiten:
Besinnliche Silvesternacht im Dom

Wer Silvester in Stille und Freude und mit Gott verbringen möchte, den lädt Bischof Dr. Felix Genn zum Jahreswechsel wieder in den St.-Paulus-Dom in Münster ein. Die besinnliche Silvesternacht findet von 22 bis 24 Uhr statt, daran schließt sich gegen 0.30 Uhr die erste Heilige Messe des neuen Jahres an.

Im kommenden Jahr 2018 wird der Katholikentag in Münster stattfinden. Beim Katholikentag vor 50 Jahren im Nachbarbistum Essen sagte der damalige Jesuitengeneral Pedro Arrupe prophetische Worte, die heute noch nachdenklich stimmen: „So nahe war uns der Herr vielleicht noch nie, weil wir noch nie so ungesichert waren.“ Der Silvesterabend im Dom wird unter diesem Leitwort stehen. Den geistlichen Impuls dazu am Beginn des Abends wird der neue Studierendenpfarrer in Münster, Michael Berentzen, halten.

Bis Mitternacht können Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen beten, schweigen und meditieren. Außerdem werden neue geistliche Lieder, Instrumentalmusik, ein Jahresrückblick sowie Gebete und Fürbitten den Abend prägen. Einige Priester stehen zum geistlichen Gespräch und zur Beichte zur Verfügung.

Gegen 0.30 Uhr wird Bischof Felix mit den Gläubigen die Eucharistie feiern. Im Anschluss sind alle Mitfeiernden zu einem Umtrunk in das Bischöfliche Priesterseminar Borromaeum am Domplatz 8 eingeladen.

Der Eingang in den Dom ist an diesem Abend nur über den Kreuzgang möglich sein (Eingang Domkammer / Marienkapelle).

Text: Bischöfliche Pressestelle / 07.12.17
Kontakt: Pressestelle@bistum-muenster.de