Ausstellung in der Heilig-Geist-Kirche zeigt historische Gewänder
Ausstellung in der Heilig-Geist-Kirche
zeigt historische Gewänder

Sie sind in etwa so alt wie das Kirchengebäude selbst: Eine Ausstellung in der Heilig-Geist-Kirche in Münster zeigt ab Mittwoch, 14. Februar, 20 historische Gewänder.

Mit ihren schlichten Materialien, weiten Schnitten und charakteristischen Sticktechniken weisen sie Merkmale auf, die die Paramentik der zwanziger und dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts bestimmte.

Neben der Verbindung von Architektur und Paramenten widmet sich die Ausstellung den Fragen nach Form, Farbe und Symbolik. Auch die Nutzung der Gewänder und die zeitgenössische Liturgie wird aufgegriffen. Die Ausstellung wird mit der Unterstützung der Kunstpflege des Bistums Münster und des Instituts für historische Textilien in Köln ermöglicht.

Eröffnet wird die Ausstellung beim Gottesdienst am Aschermittwoch, 14. Februar, um 19.30 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche an der Metzer Straße. Bis Freitag, 23. März, kann sie täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Jeweils sonntags um 11.30 Uhr findet eine öffentliche Führung statt.

Weitere Führungen können per Mail an m.herkenroth-hussmann@t-online.de angefragt werden.

Bildunterschrift: Diese aus rostroter Honanseide gefertigte sogenannte Dalmatik, ein liturgisches Gewand und Arbeitskleidung des Diakons, aus dem Jahr 1930 ist Teil der Ausstellung.

Text: Bischöfliche Pressestelle / 13.02.18
Kontakt:
Pressestelle@bistum-muenster.de

Foto: Thomas Weitenberg, Münster

 
Live Übertragungen aus dem St.-Paulus-Dom Münster
Ehe- Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster
Kita - Lebensort des Glaubens
Emmaus-Reisen