Gremien
Mitwirkung der Laien

Mitwirkung der Laien

Viele aktive Christen bringen sich mit großem Engagement und Sachverstand in die kirchlichen Gremien der Mitverantwortung ein. Ihr Rat ist bei finanziellen oder personellen Entscheidungen gefragt, sie entwickeln Konzepte und Perspektiven mit und gestalten seelsorgerische oder karitative Aktivitäten. Zur Wahl der meisten Mitglieder der pfarrlichen Gremien sind alle Gemeindeangehörigen aufgerufen; Delegierte höherer Ebenen bis hin zum Zentralkomitee Deutscher Katholiken (ZDK) werden in den unteren Gremien gewählt. » Link zu Kirchensite.de

Bistum

Gremien auf der mittleren Ebene

Auf der Ebene der Kreisdekanate gibt es mehrere Mitwirkungsorgane: die Stadt- oder Kreisdekanatsversammlung, den Hauptausschuss und das Kreiskomitee der Katholiken. Sie bündeln die Interessen der Pfarreien und Verbände in der Region und fungieren als Kommunikationsdrehscheibe zwischen Bistum und Gemeinden. » weiter

 
Gremien in der Pfarrgemeinde

Gremien in der Pfarrgemeinde

Beratungsorgan für den Pfarrer in seelsorglichen Fragen ist der Pfarreirat bzw. der Rat der Seelsorgeeinheit. Er soll ferner die Interessen der Gläubigen in der Öffentlichkeit vertreten.
Für die Vermögensfragen ist in den Pfarreien der Kirchenvorstand (im NRW-Teil des Bistums) bzw. der Kirchenausschuss (im oldenburgischen Teil) zuständig.

Gremien im Oldenburgischen

Gremien im Oldenburgischen

Neben den Gremien für den gesamten nordrhein-westfälischen Bistumsteil gibt es im Offizialats­bezirk Oldenburg eigene Räte, in denen die Weichen für die langfristige Arbeit in dieser Region gestellt werden. » Link zu Kirchentuer.de