Direktorium

Das Direktorium des Bistums Münster enthält den genauen liturgischen Kalender und die dazu notwendigen Angaben für das Bistum Münster. Zum Beispiel gibt es Hinweise für die Eigenfeiern des Bistums. Es wird im Auftrag des Diözesanbischofs herausgegeben und ist für alle liturgischen Feiern bindend. Das Direktorium gehört in jede Sakristei. Im Wesentlichen ist das Direktorium des Bistums Münster ähnlich wie das der anderen (Erz-)Diözesen aufgebaut. Es enthält:» weiter

 

Gebetsmeinung des Heiligen Vaters:

Um Hilfe für die verfolgten Christen: Sie mögen von der ganzen Kirche durch Gebet und materielle Hilfe unterstützt werden.
Direktorium für den 27.03.2017

27 Mo Hl. Liudger, erster Bischof von Münster,
Glaubensbote (DK)
H
Off StB-Eigenfeiern des Bistums Münster, S. 23f., Te Deum
W M (MB-Eigenfeiern des Bistums Münster, S. 11)
Gl Cr, eig Prf (ML-Eigenfeiern des Bistums Münster, S. 16):
L1: Ez 34,11-16
Aps: Ps 23,1-3.4.5.6 (R:1)
L2: 1 Thess 2,8-13
Ev: Lk 4,26-21

1973 Dahlkamp, Franz, Pfr und Dechant in Münster-Hiltrup St. Clemens, * 09.04.1904 in Bork/Cappenberg, W 23.02.1929
1979 Averkamp, Josef, Priester des Erzbistums Wien, Pfr i.R. in Essen, Geistlicher Rat, * 25.07.1906 in Rosendahl-Holtwick, W 29.07.1934
1982 Lammerskötter, Klemens, Pastor m.d.T. Pfr in Borken-Borkenwirthe Hl. Kreuz, * 26.08.1911 in Schöppingen, W 19.12.1936
1988 Helsdingen, P. Cornelius SVD, Pfarrverwalter in
Legden-Asbeck St. Margareta, * 26.08.1916 in Soesterberg/Niederlande, W 17.08.1941

1990 Schwegmann, Werner, Dr. phil., Päpstlicher Geheimkämmerer, 1951-1974 Generalvikariatsrat im
Bischöfl.Generalvikariat Münster, Prosynodalrichter und Ehebandverteidiger am Bischöfl. Offizialat
Münster, * 02.06.1905 in Ostbevern, W 10.08.1930
2005 Hageböck, Johannes, em. Pfr von Münster Christus König (Erpho), * 15.03.1923 in Coesfeld, W 31.05.1950

 

Abkürzungsverzeichnis Direktorium Münster
Allgemein:
  • AEM = Allgemeine Einführung in das Röm. Messbuch
  • AEL = Pastorale Einführung in das Messlektionar 1981
  • ES = Allgemeine Einführung in das Stundenbuch
  • Ap = Apostel
  • APs = Antwortpsalm (Vorschläge)
  • ARK = Allgemeiner Römischer Kalender
  • AuswL = Auswahllesung
  • Bi = Bischof
  • CIC = Codex juris canonici 1983
  • Com = Commune
  • Cr = Credo
  • DK = Diözesankalender Münster
  • DW = Diakonweihe
  • eig = eigener, eigene(s)
  • Ev = Evangelium
  • Ez = Erzieher
  • Gb = Glaubensbote
  • Gk = Gründer von Kirchen
  • Gl = Gloria
  • GL = Gotteslob
  • Hg = Hochgebet(e)
  • Hl = Heilige(r)
  • Ht = Hirten der Kirche
  • Jf = Jungfrau
  • K= Kantorenbuch zum Gotteslob
  • KA = Kirchl. Amtsblatt Münster
  • KJ = Kirchenjahr
  • Kl = Kirchenlehrer
  • Kp = Komplet
  • Kpl = Kaplan
  • L = Lesung
  • Ld = Laudes
  • LE = Lehrer und Erzieher
  • LH = Liturgia Horarum
  • LK = Liturgiekonstitution
  • M = Messfeier
  • MB = Messbuch (1975, 2. Aufl. 1988)
  • MMB = Messbuch. Sammlung von Marienmessen (1990)
  • Mt = Märtyrer
  • Nl = Heilige der Nächstenliebe
  • Off = Officium (Stundengebet)
  • Or = Ordensleute
  • Pfr = Pfarrer
  • Pp = Papst
  • Pr = Priester
  • Prf = Präfation
  • Ps = Psalm(en)
  • RK = Religionskalender
  • Sel = Selige(r)
  • Ss = Seelsorger
  • StG = Die Feier des Stundengebetes
  • V = Vesper
  • vol = Band
  • Wt = Witwe(r)
  • † = Applikationspflicht; gebotener Feiertag
Liturgischer Rang:
  • H = Hochfest
  • F = Fest
  • G = gebotener Gedenktag
  • g = nicht gebotener Gedenktag
Liturgische Farben:
  • GR (gr) = Grün
  • R (r) = Rot
  • SCH (sch) = Schwarz
  • V (v) = Violett
  • W (w) = weiß