Kirchliche Unterrichtserlaubnis für den Vorbereitungsdienst

Erläuterungen zur Beantragung der vorläufigen Kirchlichen Unterrichtserlaubnis für den Vorbereitungsdienst als Lehramtsanwärter/in (Referendariat), soweit Sie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ihren Studiengang abschließen werden oder abgeschlossen haben.

Sehr geehrte Damen und Herren!
Sie studieren Katholische Theologie mit dem Studienabschluss für das Lehramt oder haben Ihr Studium schon abgeschlossen, um in einer Schule katholischen Religionsunterricht zu erteilen. Wir danken Ihnen im Namen unseres Bischofs für Ihre Bereitschaft, sich als Religionslehrer/in zu engagieren.

Katholische Religionslehrer/innen an öffentlichen Schulen handeln sowohl im staatlichen Auftrag als auch im Auftrag des Bischofs. Diese besondere Stellung der Religionslehrer/innen ist Folge der gemeinsamen Verantwortung von Staat und Kirche für den Religionsunterricht. Aus diesem Grund steht neben der erworbenen staatlichen Lehrbefähigung unverzichtbar die Kirchliche Beauftragung zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht.

Im Regelfall haben Sie zu Beginn Ihres Studiums an einer Informationsveranstaltung in unserer Hauptabteilung über die Missio canonica und über das Antragsverfahren zur vorläufigen Kirchlichen Unterrichtserlaubnis (VKU) teilgenommen. Dort haben Sie den sog. "Studienbegleitbrief" erhalten, in dem die notwendigen Stationen auf Ihrem Weg zur VKU dokumentiert werden. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie die aktuellen Termine der Informationsveranstaltungen dem Programmheft des Mentorats entnehmen.

Sollte Ihr Studium schon länger zurückliegen und ein Studienbegleitbrief liegt Ihnen nicht vor, setzen Sie sich bitte kurzfristig mit uns in Verbindung.

Konkretisiert werden die kirchlichen Erwartungen im Studienbegleitbrief, den Sie dem Antrag auf Erteilung der VKU beilegen. Im "Mentorat" erhalten Sie auch das Formular, mit dem Sie spätestens drei Monate vor Eintritt ins Referendariat zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der Abteilung Religionspädagogik des Bistums Münster Ihre VKU beantragen.

Als weitere Voraussetzung für die Verleihung der VKU neben dem Studienbegleitbrief werden in den Dokumenten der nordrhein-westfälischen Diözesanbischöfe Nr. 74 genannt:

  • Der/die Religionslehrer/in ist Mitglied der Katholischen Kirche, ist getauft und gefirmt.
  • Der/die Religionslehrer/in nimmt am Leben der kirchlichen Glaubensgemeinschaft, insbesondere am Sonntagsgottesdienst, teil.
  • Verheiratete Religionslehrer/innen leben in einer kirchenrechtlich gültig geschlossenen Ehe.
  • Der/die Religionslehrer/in lässt seine/ihre leiblichen Kinder in der Regel katholisch taufen und bemüht sich nach Kräften darum, sie im katholischen Glauben zu erziehen.

Die VKU wird im Rahmen eines Gottesdienstes überreicht. Bei Bedarf wird schon vorher eine Bescheinigung über die VKU ausgestellt.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und wünschen Ihnen viel Erfolg und Gottes Segen bei Ihrer wichtigen Arbeit.
Ihr
i. A.
Dr. William Middendorf
Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung

Ansprechpartner

Dr. Christian Schulte

Leiter der Abteilung Religionspädagogik

0251 495-511

schulte[at]bistum-muenster.de