Ehevorbereitung - wozu?

Vielleicht stellen Sie sich diese Frage und überlegen, ob dieses Angebot überhaupt notwendig ist. Wahrscheinlich sind Sie mitten in den Vorbereitungen Ihres Hochzeitsfestes, planen und organisieren alle wichtigen Punkte und denken, so ein Ehevorbereitungskurs ist viel zu umfangreich und gar nicht nötig. Schließlich verstehen Sie sich gut mit ihrem Partner und die kirchlichen Fragen werden mit dem Priester im Vorbereitungsgespräch geklärt.

Sie haben vollkommen recht. Es ist viel, was zur Zeit an Sie herangetragen wird und es gilt wichtige Punkte zu klären. Es gibt viel zu bedenken… aber denken Sie dabei auch mal an sich, an ihren Partner / Partnerin, an ihre gemeinsame Zukunft?

Unsere Gesellschaft stellt hohe Ansprüche an eine Partnerschaft. Viele Arbeitsverträge sind befristet, die Arbeitszeiten erfordern eine hohe Flexibilität in der Lebensplanung, der Erwartungsdruck im Berufsalltag nimmt stetig zu und das Leben in einer lebenslangen Ehe ist nicht mehr selbstverständlich.

In allen Bereichen des Lebens wird erwartet, dass man mit der Zeit geht, flexibel bleibt und auf dem neusten Stand ist. Lebenslanges Lernen ist das Schlagwort, dass Kindern im Kindergarten vermittelt wird und selbst ältere Menschen trainieren, um fit zu bleiben. Vielleicht ist es etwas ungewöhnlich in diesem Zusammenhang Partnerschaft und Ehe zu erwähnen. Aber, an welchen Stellen kann man sich auf die Ehe vorbereiten? Wo kann geklärt werden, welche Wünsche und Erwartungen Sie an die Partnerschaft stellen? Welche (Vor)-bilder Sie beide prägen und wie die Vereinbarkeit von Freizeit, Beruf und Ehe – und Familienleben aussehen soll?

Ehevorbereitungskurse machen das Angebot, darüber mit Ihrem Partner / Partnerin ins Gespräch zu kommen.

Sie wollen kirchlich heiraten. Um Gottes Segen bitten und ihren Partner / Partnerin das Ja-Wort schenken. In den Kursen zur Ehevorbereitung werden Sie eingeladen, die Entscheidung, in der Kirche zu heiraten, zu reflektieren. Fragen können dabei sein: Die eigene Glaubensgeschichte, der Weg in der Kirche, Gott in der Mitte und den Glauben leben im Alltag. Außerdem bieten wir ihnen an, Fragen über die Gestaltung der Feier der Trauung zu klären und ihnen Informationen zu geben, was die katholische Kirche meint, wenn Sie vom "Sakrament der Ehe" spricht.

Wir laden sie herzlich ein

  • aus dem Alltag auszusteigen und sich gemeinsam mit dem Partner und anderen Brautpaaren eine gemeinsame Auszeit zu gönnen
  • sich über die kirchliche Trauung und ihre Gestaltungsmöglichkeiten in Ruhe zu informieren.
  • sich als Paar neu in den Blick zu nehmen und ihrer Liebe Zeit zu geben
  • über ihren Glauben ins Gespräch zu kommen und dafür Raum zu haben
  • Ehevorbereitung ...Themen konkret

Wenn Sie diese Webseiten besuchen, überlegen Sie sich kirchlich zu heiraten. In jedem Fall möchten Ihnen unsere Kurse bei der Entscheidung und Vorbereitung helfen und Ihnen für Ihr Zusammenleben als (Ehe-)Paar und Familie Impulse geben.

Die KursleiterInnen (Ehepaare, Theologen, Psychologen, Eheberater und Priester) werden durch Impulse, in Kurzvorträgen, Paar- und Gruppengesprächen mit Ihnen u. a. folgende Themen bearbeiten:

  • "Auf dem Weg zur kirchlichen Trauung" – Die (Mit-)Gestaltung der kirchlichen Trauung
  • "Gott in unserer Mitte" – was hat Gott mit uns zu tun?
  • "Zeichen der Liebe Gottes" Partnerschaft und Ehesakrament
  • "Wie sieht der Alltag aus?" Erwartungen an das Zusammenleben
  • "Mensch, bin ich sauer" - Miteinander reden, Umgang mit Konflikten
  • "Ich spüre dich. Ich spüre mich." - Zärtlichkeit und Sexualität
  • "1+1=3" – wenn ein Kind kommt
  • "FAQ" – Klärung der Rahmenbedingungen und Voraussetzungen

Ansprechpartnerin

Eva Polednitschek-Kowallick

Leiterin des Referats Ehe- und Familienseelsorge

0251 495-468

polednitschek[at]bistum-muenster.de