Caritas und Pastoral: Leben in Fülle

Unsere Seelsorge-Ausgabe April 2015

Pastoral und Caritas sind für Katholiken manchmal eher Gegensätze als zwei Hälften eines Ringes, der für die Treue Gottes zu den Menschen steht. In dieser Ausgabe von Unsere Seelsorge gehen wir der Frage nach der Beziehung von Caritas und Pastoral nach. Wir fangen bei Jesus an, weil seit ihm niemand auf dieser Welt etwas Besseres zu diesem Thema gesagt und getan hat. Wir schauen aus vielen Perspektiven auf das "Leben in Fülle"; gleichsam von A wie Anspitzer bis Z wie Zirkel. Am Ende der Überlegungen steht kein Punkt, sondern ein Doppelpunkt.

Das Verhältnis von Caritas und Pastoral bewegt die Menschen in unserem Bistum. Beim Tag der Seelsorgerinnen und Seelsorger im November 2011 wurde die Bistumsleitung aufgefordert, für eine bessere Verbindung beider "Bereiche" zu sorgen. Der Pastoralplan für das Bistum aus dem Jahr 2013 formuliert als eines der Ziele: "Das Bistum Münster strebt eine qualitativ stärkere Vernetzung von Caritas und Pastoral in allen Bereichen des kirchlichen Lebens an, um das Doppelgebot der Gottes- und Nächstenliebe glaubwürdiger realisieren zu können. In Caritas und Pastoral muss die Verkündigung des Evangeliums in Wort und Tat zusammenwirken." So ist das Projekt "Caritas und Pastoral" entstanden, in dessen Rahmen es mehrere Veranstaltungen unter dem Motto "Leben in Fülle" gab.

Wie wichtig eine weiterführende Reflexion mit dieser Thematik ist, zeigt nicht zuletzt die Studie über die Zufriedenheit der Katholiken im Bistum Münster, die im März 2015 veröffentlicht wurde. Sie belegt, dass der größte Teil der Katholiken in unserem Bistum Caritas und Kirche, sozial-caritative und pastorale Arbeit nicht miteinander vernetzt. Nach einer kurzen theologischen Erörterung des Verhältnisses von Caritas und Pastoral werden vor allem soziologische und politische Aspekte des Themas aufgegriffen. Die Praxisprojekte berichten von Orten, wo die Freiheit des einzelnen Menschen geachtet, seine Begabungen gefördert, seine Ressourcen genutzt und interaktiv eingesetzt werden.

 

Links

Pastoralplan Bistum Münster
Die Kirche im Dorf lassen
Damit drin ist was drauf steht 
Vortrag zur Sozialraumorientierung 
Grundlagenpapiere des Deutschen Caritasverbandes zur Sozialraumorientierung 
Pastorale Räume diakonisch ausgestalten
Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" 
Das Netz der Hilfe 

Downloads

Pfarrer Ludger Ernsting: Gasthaus und Gastkirche in Recklinghausen  
Pater Manfred Kollig: Pastoral ist Caritas
Felizia Merten: Oase am Kirchturm  
Felizia Merten: Zum Stöbern eingeladen  
Franz Josef Scheeben: Wie kleine Schulkinder ihr Mittagessen bekommen
Julius Schwerdt: Sozialraumanalyse - Wie geht das? 
Prof. em. Dr. Werner Springer: Lebensweltorientierte Arbeit  
Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp: Caritas ist Pastoral 

Bezug: Bischöfliches Generalvikariat, Materialdienst, Telefon: 0251 495-541, E-Mail: materialdienst[at]bistum-muenster.de