Bischof dankt diamantenen Jubilaren

, Bistum Münster

Besonders für die „leisen Wunder des Alltags“, die oft unbemerkt blieben, dankte Bischof Dr. Felix Genn am 25. Februar den 18 diamantenen Priesterjubilaren aus den Bistümern Münster und Essen. Gemeinsam mit denen, deren Gesundheit es zugelassen hatte, nach Münster zu kommen, feierte Genn in der Kapelle des Priesterseminars Borromaeum einen Gottesdienst. Unter den Jubilaren war auch der frühere Bischof von Limburg, Dr. Franz Kamphaus.

Bischof Dr. Felix Genn mit den diamantenen Priesterjubilaren

Nach dem Gottesdienst stellten sich die diamantenen Priesterjubilare, die nach Münster gekommen waren, mit Bischof Dr. Felix Genn zu einem Erinnerungsfoto auf: Bernhard Fögeling, Karl Holthaus, Dr. Franz Kamphaus, Dr. Ferdinand Kerstiens, Wilhelm Mähler, Karl Schüttert, Wenzel Tytko, Theo Hüttermann und Wilhelm Klinker.

© Bistum Münster

Der Bischof dankte ihnen für ihren priesterlichen Dienst, den sie seit der Weihe vor 60 Jahren in verschiedenen Bereichen geleistet haben und teilweise immer noch leisten. Er dankte ihnen, dass durch sie unzählige Menschen mit Gottes Wort in Berührung gekommen seien. Die Jubilare, ergänzte Bischof Genn, hätten durch ihre Botschaft den Menschen vielleicht eine neue Orientierung gegeben, vielleicht stumme Menschen zum Sprechen und vielleicht taube zum Hören gebracht. Ganz sicher war sich der Bischof, dass die Jubilare durch ihr Zeugnis Menschen „die Weisheit Gottes“ näher gebracht hätten: „Dafür werden ihnen viele dankbar sein.“

Auch im Ruhestand seien einige der Jubilare an verschiedenen Orten weiter für die Menschen da. Diejenigen, die altersbedingt inzwischen körperlich eingeschränkt sind, bat Genn um ihr Gebet: „Beten Sie für die Kirche in einer aufgewühlten Zeit.“

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Jubilare mit Bischof Genn zum Austausch bei einem gemeinsamen Mittagessen.

Ihr diamantenes Jubiläum feierten die emeritierten Priester: Bernhard Fögeling, Josef Hammer, Paul Hemker, Hubert Hettwer, Wolfgang Hinrichs, Karl Holthaus, Dr. Franz Kamphaus, Dr. Ferdinand Kerstiens, Wilhelm Mähler, Dr. Joseph Schumacher, Karl Schüttert und Wenzel Tytko. Aus dem Bistum Essen gehören folgende Pfarrer im Ruhestand zum Weihejahrgang 1959: Hans-Georg Allekotte, Raimund Falkenhagen, Theo Hüttermann und Wilhelm Klinker.

Gudrun Niewöhner