Domführung in Gebärdensprache

, Bistum Münster

Um den St.-Paulus-Dom in Münster zu erklären, muss man nicht unbedingt viele Worte machen – und manchmal auch gar keine. So findet am Samstag, 23. März, von 13.30 Uhr bis 15 Uhr unter dem Motto „Mit allen Sinnen“ eine Domführung in Gebärdensprache statt.

Domführung in Gebärdensprache

Eine Domführung in Gebärdensprache findet am 23. März im St.-Paulus-Dom statt.

© Bistum Münster

Bei dem 90-minütigen Rundgang bekommen die Teilnehmenden einen Überblick über das 750 Jahre alte Gebäude. Der Fokus der Führung liegt diesmal auf der besonderen Architektur des Gotteshauses. Insbesondere das Nebeneinander von romanischen und gotischen Stilelementen ist Thema.

Dabei wird die Deutsche Gebärdensprache (DGS) eingesetzt, die einer eigenen Grammatik folgt und die Lautsprache vollständig ersetzt. Die Führung übernimmt Martin Heuser, der selbst gehörlos ist und seit vielen Jahren kulturelle Veranstaltungen in Münster in Gebärdensprache begleitet.

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Haupteingang im Paradiesportal. Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei Euro. Für alle Interessierten bis 18 Jahre ist sie kostenlos. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0251/495-1189.

Gudrun Niewöhner