Heimgegangen zu Gott, unserem Vater, ist Pfarrer em. Walter Rensing

, Bistum Münster, Kreisdekanat Steinfurt

Heimgegangen zu Gott, unserem Vater, ist am Freitag, dem 31. Mai 2019, Pfarrer em. Walter Rensing.

Der Verstorbene wurde am 20. Oktober 1925 in Gronau geboren. Die Priesterweihe empfing er am 6. August 1952 in Münster. Sein diamantenes Priesterjubiläum feierte er im August 2012.

Nach seiner Priesterweihe war er zunächst als Vikar in Cloppenburg tätig. Ein Jahr darauf wurde er Vikar in Wilhelmshaven St. Marien. Im Jahr 1955 wurde er zum Kaplan in Steinfurt (Borghorst) St. Nikomedes ernannt. Die Aufgaben als Religionslehrer am Städtischen Gymnasium und Subsidiar im Marl St. Michael übernahm er im Jahr 1958. Zum Präses am Collegium Johanneum in Ostbevern wurde er 1965 ernannt. Im Jahr 1969 wurde er Pfarrer in Lünen St. Marien. Im darauffolgenden Jahr wurde er Definitor im Dekanat Werne. 1976 wurde er im Dekanat Werne zum Dechanten ernannt. Diese Aufgabe übernahm er 18 Jahre. Seit seiner Emeritierung im Jahr 2004 lebte und wirkte er weiterhin in Lünen.

Als Priester und Seelsorger hat er dabei immer wieder Zeugnis von der Menschenfreundlichkeit Gottes gegeben. Durch seine freundliche und den Menschen zugewandte Art und durch seine Bescheidenheit ist er bis heute vielen Menschen in guter und lebendiger Erinnerung geblieben. Insbesondere in den 35 Jahren seiner seelsorglichen Tätigkeit als Pfarrer in Lünen St. Marien hat er die äußere und innere Entwicklung der ihm anvertrauten Gemeinde mit großem und persönlichem Engagement gestaltet und geprägt. Bis zum Schluss verfolgte er mit Interesse und wachem Verstand die Entwicklungen in Lünen und in der Kirche.

Am Donnerstag, den 6. Juni, wird der Sarg von 16 bis 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien, St.-Marien-Kirchplatz 1, 44534 Lünen, aufgebahrt, um die Gelegenheit zum persönlichen Abschied zu geben. Um 19 Uhr ist die Totenvesper.

Die Eucharistiefeier ist am Freitag, den 7. Juni 2019, um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien in Lünen. Im Anschluss daran erfolgt die Beisetzung auf dem katholischen Friedhof an der Alstedder Straße.