Impulse im Smartphoneformat

, Kreisdekanat Borken, Kreisdekanat Coesfeld

Es sind Impulse, Gedanken für den Tag, die die Teilnehmenden durch den Advent begleiten sollen. Die Jugendseelsorgekonferenz im Dekanat Borken startet wieder einen Whatsapp-Adventskalender. Pastoralreferent Matthias Winter (Borken-Weseke) und Burgkaplan Hanno Rother vom Administratorenteam bekommen dabei finanzielle und infrastrukturelle Unterstützung vom Regionalbüro Mitte des Bistums Münster, das für die Kreisdekanate Borken, Coesfeld und Recklinghausen zuständig ist.

Matthias Winter (rechts) und Hanno Rother

Matthias Winter (rechts) und Hanno Rother sind die Administratoren des Whatsapp-Adventskalenders.

© Bistum Münster

Das Mitmachen ist ganz einfach, sagt Hanno Rother. Wer sich anmelden möchte, muss im Internet die Seite www.whatsappvent.de aufrufen. Alles Weitere wird dort erklärt. Die Daten, sichert er zu, werden nicht gesammelt oder gespeichert und nach Ende der Aktion gelöscht.

Verschickt werden die Kurzmitteilungen, die aus Bild und Text bestehen, vom 1. bis zum 24. Dezember immer zu einer festen Uhrzeit am Morgen. Danach ist Schluss.

Weil der besondere Adventskalender in den vergangenen Jahren so gut angekommen ist, sollen mehr Interessierte die Chance bekommen, dabei zu sein: „Bis zu 10.000 User sind möglich“, erklärt Winter das computergestützte Konzept. Wer auf einen Impuls reagieren möchte, kann dies gerne tun – und darf auch mit einer Antwort rechnen. Rother sagt: „Wir sehen den Kalender als spirituelles und seelsorgerisches Projekt.“

Gudrun Niewöhner