Mode und Schmuck in Dom und LWL-Museum

, Bistum Münster

Dass Kleider Leute machen, ist bekannt. Was aber Frauen und ihr Äußeres mit Religion zu tun haben und wo diese im St.-Paulus-Dom in Münster und im gegenüber liegenden LWL-Museum für Kunst und Kultur zu entdecken sind, das will die Veranstaltungsreihe „gegenüber – Kunst für Frauen“ aufzeigen.

An fünf Terminen im ersten Halbjahr 2022 finden dazu jeweils Führungen in beiden Häusern statt. Diese übernehmen die Kunstmittlerinnen Stefanie Szepanek und Ilda Mutti. 

„Trendsetterinnen und starke Frauen im Dom und im Museum“ ist die Überschrift für die Termine am Freitag, 11. Februar, und Freitag, 11. März, jeweils von 18 bis 20 Uhr. Danach geht es um „Head and shoulders – Frauen mit Décolleté“. Die Veranstaltungen mit diesem Titel finden statt am Freitag, 8. April, Freitag, 13. Mai, und Freitag, 10. Juni, ebenfalls jeweils von 18 bis 20 Uhr. 

Die Veranstaltungsreihe „gegenüber“ hatten Dom und Museum erstmals zum 750-jährigen Domjubiläum 2014 angeboten. Warum sie sich dem Thema Mode widmet, erklärt Marietheres Stockhofe-Fernandes von der Hauptabteilung Seelsorge/Frauenseelsorge des Bischöflichen Generalvikariats: „Das Schöne ist immer auch Sehnsucht nach Erlösung, Sehnsucht nach einer anderen Welt“, sagt Stockhofe-Fernandes und verweist augenzwinkernd auf Adam und Eva als erste Modeschöpfer – schließlich hätten diese sich laut der Bibel nach der Vertreibung aus dem Paradies aus Feigenblättern die ersten Kleider hergestellt. Mit den thematischen Führungen im Dom und im Museum würden gezielt frauenspezifische Sichtweisen gesucht und gedeutet.

Die Teilnahme an den Führungen, die im Dom beginnen und später im Museum enden, sind kostenlos. Treffpunkt ist immer das Paradiesportal des Doms.

Organisiert werden alle Termine vom LWL-Museum für Kunst und Kultur, dem St.-Paulus-Dom zu Münster und der Hauptabteilung Seelsorge/Frauenseelsorge des Bischöflichen Generalvikariates Münster.

Eine Anmeldung ist jeweils eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung möglich. Wer dabei sein möchte, muss sich telefonisch unter 0251 / 5907201 oder per Mail an besucherbuero@lwl.org anmelden. Eine Sammelanmeldung ist nicht möglich, maximal können drei Personen gleichzeitig unter Nennung der Kontaktdaten angemeldet werden.