Nachklang zum Katholikentag

, Stadtdekanat Münster, Kreisdekanat Warendorf

Der Katholikentag in Münster liegt zwar schon ein Jahr zurück, doch immer noch sind die Erinnerungen an die vielen Aktionen, Begegnungen und Konzerte präsent. Für die kirchlichen Chöre im Bistum Münster waren vor allem der Gottesdienst an Christi Himmelfahrt vor dem Münsteraner Schloss und das Begegnungskonzert am gleichen Tag auf dem Domplatz die Höhepunkte. Die Musik soll nun noch einmal nachklingen – und zwar am Samstag, 22. Juni. Chöre sowie Sängerinnen und Sänger aus dem Stadtdekanat Münster und dem Kreisdekanat Warendorf sind hierzu ab 14 Uhr nach Warendorf eingeladen.

„Wir möchten den Schwung des Katholikentages noch einmal aufzugreifen und die Sehnsucht nach Frieden wachzuhalten“, erklären Bezirkskantorin Jutta Bitsch und Regionalkantor Bernhard Ratermann. Gemeinsam soll dem „Feeling“ des Katholikentags nachgespürt werden.

Im Schatten der St.-Laurentius-Pfarrkirche in Warendorf gibt es ab 14 Uhr ein Programm mit Musik, Proben, Kaffee und Kuchen, Orgelkonzert und einer Führung. Ein gemeinsamer Gottesdienst um 18.30 Uhr und ein anschließendes Grillfest auf dem Kirchplatz beschließen das Treffen. Ulrich Grimpe, Leiter des Referats Kirchenmusik im Bistum Münster, gestaltet ein Orgelkonzert um 16.30 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche. Beim Friedenssingen und beim Gottesdienst werden überwiegend Lieder aus dem KT-Chorbuch gesungen. Die musikalische Leitung des Gottesdienstes haben Jutta Bitsch und Bernhard Ratermann. Es wirken Bläser unter der Leitung von Georg Potthoff sowie eine Band unter der Leitung von Daniel Frinken mit. 

Chöre und Chorsänger, die teilnehmen möchten, können sich per Mail mit der Anzahl der Sänger (und deren Verteilung auf die Chorstimmen) sowie den Kontaktdaten des Verantwortlichen bei Jutta Bitsch (Mail: juttabitsch@web.de) anmelden. Chöre, die noch Chorhefte des Katholikentags nachbestellen möchten, wenden sich an das Referat Kirchenmusik des Generalvikariats in Münster.

Ann-Christin Ladermann