Pfarrer em. Albert Wöstmann verstorben

, Bistum Münster, Kreisdekanat Coesfeld, Kreisdekanat Warendorf

Am 6. Februar 2019 verstarb Pfarrer em. Albert Wöstmann im Alter von 92 Jahren. Das Requiem ist am Montag, 11. Februar 2019, um 14 Uhr in Havixbeck St. Dionysius. Im Anschluss daran ist die Beisetzung auf dem Havixbecker Friedhof.

Pfarrer em. Wöstmann wurde am 25. Januar 1927 in Warendorf (Milte) geboren.

Die Priesterweihe empfing er am 16. März 1957 in Münster.

Nach seiner Priesterweihe war er zur Aushilfe in Rheinberg St. Peter. Im selben Jahr wurde er Kaplan in Dorsten (Holsterhausen) St. Bonifatius. Im Jahr 1960 wurde er Kaplan in Hamm (Bockum-Hövel) St. Pankratius. 1963 wurde er Vikar in Steinfurt (Borghorst) St. Nikomedes. Die Aufgabe des Pfarrer in Havixbeck St. Dionysius übernahm er im Jahr 1966. Im Jahr 1970 wurde er zusätzlich Definitor im Dekanat Nottuln. Von 1976 bis 2000 war er als Definitor im Dekanat Dülmen zuständig. Seit seiner Emeritierung im Jahr 2002 lebte und wirkte er weiterhin in Havixbeck St. Dionysius.

Als Priester und Seelsorger hat er dabei immer wieder Zeugnis von der Menschenfreundlichkeit Gottes gegeben und sich so eine hohe Wertschätzung und große Verbundenheit der Menschen erworben, insbesondere auch in den vielen Jahren seiner seelsorglichen Tätigkeit in Havixbeck. Pfarrer em. Albert Wöstmann hat über viele Jahrzehnte die Pastoral in Havixbeck geprägt und die äußere und innere Entwicklung der Gemeinde St. Dionysius gestaltet.

Viele von uns haben Pfarrer em. Albert Wöstmann gut gekannt und geschätzt. Wir bleiben mit dem Verstorbenen in Dankbarkeit verbunden und wollen seiner bei der Feier der Hl. Messe und im persönlichen Gebet gedenken.

Die Totenvesper findet am Sonntag, 10. Februar 2019, um 17 Uhr in St. Dionysius, Kirchplatz 1, 48329 Havixbeck statt.

Das Requiem ist am Montag, 11. Februar 2019, um 14 Uhr in Havixbeck St. Dionysius. Im Anschluss daran ist die Beisetzung auf dem Havixbecker Friedhof.