Pfarrer em. Norbert Brockhinke verstorben

, Bistum Münster

Am 21. Juni 2019 verstarb Pfarrer em. Norbert Brockhinke. Am Mittwoch, dem 26. Juni um 18.45 Uhr findet die Totenvesper in der Pfarrkirche St. Johann, Billerbeck statt. Das Requiem ist am Donnerstag, dem 27. Juni, um 9.30 Uhr im Ludgerusdom, Billerbeck. Im Anschluss daran erfolgt die Beisetzung auf dem Alten Friedhof.

Am 30. Juni um 18 Uhr findet ein Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche St. Pankratius, Hamm (Bockum-Hövel) statt.

Der Verstorbene wurde am 24. Februar 1929 in Münster geboren.

Die Priesterweihe empfing er am 25. Februar 1956 in Münster St. Lamberti, der Kirche, in der auch getauft wurde und zur Erstkommunion gegangen ist.
Sein Diamantenes Priesterjubiläum konnte er 2016 feiern.

Nach seiner Priesterweihe war er zunächst als Kaplan in Marl-Drewer St. Joseph, Herten-Scherlebeck St. Ludger und Moers St. Josef tätig. 1967 wurde ihm die Pfarrstelle Hamm-Bockum-Hövel Herz Jesu übertragen. Von 1968 bis 1976 übernahm er zusätzlich das Amt des Dechanten im Dekanat Drensteinfurt. 1981 und 1985 wurde er zum Leiter des Pfarrverbandes Hamm-Bockum-Hövel ernannt, bevor ihm 1987 die Pfarrstelle Senden-Ottmarsbocholt St. Urbanus übertragen wurde. Nach seiner Emeritierung im Jahr 1992 lebte er zunächst als Emeritus in Lüdinghausen, bevor er 1996 nach Billerbeck zog, wo er auch verstarb.

Als Priester und Seelsorger hat er dabei immer wieder Zeugnis von der Menschenfreundlichkeit Gottes gegeben und sich so eine hohe Wertschätzung und große Verbundenheit der Menschen erworben, insbesondere auch in den vielen Jahren seiner seelsorglichen Tätigkeit in Hamm-Bockum-Hövel und in Senden-Ottmarsbocholt. Pfarrer em. Norbert Brockhinke hat über viele Jahre die Pastoral in Hamm-Bockum-Hövel und in Senden geprägt und die äußere und innere Entwicklung der Gemeinden Herz Jesu und St. Urbanus gestaltet. Auch in seiner Zeit als Emeritus war er weiterhin seelsorglich engagiert, besonders der Besuch kranker und notleidender Menschen war ihm in dieser Zeit ein Anliegen.
Viele von uns haben Pfarrer em. Norbert Brockhinke gut gekannt und geschätzt.

Am Mittwoch, dem 26. Juni 2019 um 18.45 Uhr findet die Totenvesper in der Pfarrkirche St. Johann, Johannikirchplatz 20, 48727 Billerbeck statt. Das Requiem ist am Donnerstag, dem 27. Juni 2019, um 9.30 Uhr im Ludgerusdom, Kirchstr. 4, 48727 Billerbeck. Im Anschluss daran erfolgt die Beisetzung auf dem Alten Friedhof.
Alle, die den Verstorbenen gekannt haben, sind zum Requiem und zur Beisetzung eingeladen. Chorkleidung ist erwünscht.