Sag an! – Junge Geschichten aus dem Bistum Münster

, Bistum Münster

Die katholische Kirche ist im Umbruch – das gilt auch für die Jugendpastoral, für die es ein zukunftsfähiges Konzept auf der Ebene junger Menschen braucht. Aus dieser Perspektive hat Bischof Felix Genn SAG AN! angestoßen, ein dreistufiges Projekt von Bistum und BDKJ in Münster. Das Ziel: Die Lebensgeschichten junger Menschen erfahren und daraus konkrete Handlungen ableiten.

Christian Wacker und Susanne Deusch freuen sich sehr auf das Projekt und dessen Ergebnisse.

© BDKJ Münster

Hören, interpretieren und umsetzen. An diesem Dreischritt richten die Abteilung Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene des Bistums Münster und der BDKJ Münster ihr Projekt aus. Unter dem Titel SAG AN! Du erzählst. Deine Geschichten verfolgt das Projektteam mit dem “Hören“ zunächst das Ziel, die Lebensgeschichten junger Menschen zu erfahren. 

„Offenes und wertfreies Zuhören ist der Motor, um das Projekt überhaupt starten zu können,“, glaubt Susanne Deusch, Geistliche Leiterin beim BDKJ Münster und Teil des Projektteams. „Deswegen wollten wir nicht einfach in bestehende Jugendstudien gucken, sondern auf Augenhöhe mit den jungen Menschen im Bistum Münster kommunizieren. Unsere erste Frage war also: Wie erreichen wir sie, wie bitten wir sie darum, mit uns ihre Lebensgeschichten zu teilen?“
So bildet nun eine Online-Umfrage das zentrale Element der ersten Phase. Ab sofort stellt das Team von BDKJ und Bistum unter www.sagan-geschichten.de Fragen zur emotionalen Situation der Teilnehmer*innen, zu dem was ihnen Halt gibt, aber auch was die Kirche für junge Menschen tun kann. 

„Es interessiert uns sehr, zu erfahren, wie junge Menschen ihr Leben meistern und wie wir als Katholische Kirche ein Teil davon sein können“, so Christian Wacker von der Abteilung Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene im Bistum Münster. „Wir hoffen als Ergebnis also darauf, dass junge Menschen erleben, dass sie ernst genommen und ihnen zugehört wird und dass sie erleben, dass die Kirche sie auf ihrem Lebensweg begleiten möchte und kann.“

Die Online-Umfrage soll in den kommenden Wochen und Monaten - in Zusammenarbeit mit Kooperationspartner*innen zahlreicher Institutionen und Einrichtungen im Bistum Münster - unter anderem  in Gruppenstunden, Ferienfreizeiten, bei Tagen Religiöser Orientierung oder im Religionsunterricht eingesetzt werden. Auch wenn diese teilweise weiterhin digital stattfinden müssen, kann die Umfrage problemlos eingebunden werden. 

Zusätzlich sind analoge Treffen mit Bischof Felix Genn geplant. Sowohl der Bischof als auch die jungen Menschen werden die Möglichkeit zum direkten Austausch bekommen, um so auf Fragen, Anregungen und Kritik direkt reagieren zu können. Das erste dieser Treffen im Rahmen des Projekts ist für Oktober 2021 geplant. Die Vorfreuden bei Bischof Felix ist groß: „Ich freue mich auf ein aktives Zuhören und im nächsten Schritt auf eine Jugendpastoral, die die Lebensthemen junger Menschen ernst nimmt und sich von ihnen leiten lässt.“

Bei Fragen zu SAG AN! oder Interesse an Begleitmaterialien ist das Projektteam zu erreichen:
Susanne Deusch: 0251 495-6076 oder deusch@bistum-muenster.de
Christian Wacker: 0251 495- 474 oder wacker@bistum-muenster.de
Saskia Tietz (Öffentlichkeitsarbeit): 0251 495-6369 oder tietz-s@bistum-muenster.de

Text: BDKJ Münster