Spaß, Spannung und Gemeinschaft trotz Corona

, Bistum Münster

Was gehört zu einer Ferienfreizeit dazu? Singen am Lagerfeuer, gemeinsam Gottesdienst feiern und die obligatorische Gute-Nacht-Geschichte gehören sicherlich dazu. Und wenn auch durch die Corona-Pandemie Vieles in diesem Jahr anders ist, weil Ferienfreizeiten abgesagt sind, so bietet das Alternativprogramm „Ferienfreizeit im Eimer!?“ der Regionalbüros des Bistums Münster genau diese drei Programmpunkte auch virtuell an. Zudem gibt es nach vorheriger Anmeldung eine Leiterlounge.

Zu sehen sind alle digitalen und kostenlosen Angebote jeweils auf dem YouTube-Kanal, die Gottesdienste und das Singen am Lagerfeuer zusätzlich auch auf dem Facebook-Account  und der Website des Bistums.

Die Gottesdienste finden jeden Donnerstag in den NRW-Sommerferien als Live-Stream ab 19 Uhr statt. Los geht es am 2. Juli mit Hanno Rother aus Recklinghausen, gefolgt von Vanessa Drzymalla aus Bocholt (9. Juli), Karsten Weidisch aus Münster (16. Juli), Ralf Meyer aus Schillig oder von der Jugendburg Gemen (23. Juli), Christoph Hendrix aus Damme (30. Juli) und Barbara Kockmann aus Dülmen (6. August).

Jeweils dienstags lädt Daniel Frinken aus der Jugendabteilung des Bischöflichen Generalvikariats ab 19 Uhr mit seiner Band „Zucker mit Hut“ ein, gemeinsam am Lagerfeuer zu singen. 

Der Gute-Nacht-Geschichte – das Gespenst von Canterville von Oscar Wilde –  gelesen von Christoph Tiemann vom Theater ex libris aus Münster, können alle, die Lust darauf haben in sieben Kapiteln à 15 Minuten lauschen. 

In der Leiterlounge, die immer mittwochs stattfindet, haben alle die, die die Ferienfreizeit alternativ in diesem Jahr auf die Beine stellen, die Möglichkeit, sich auszutauschen und von den spannenden Erfahrungen aus dem ganzen Bistum zu hören und zu lernen. Für die Lounge ist eine Anmeldung erforderlich unter .

Alle Infos rund um das Programm „Ferienfreizeit im Eimer!?“ gibt es im unter Ferienfreizeit im Eimer!? –  Alternatives Ferienprogramm für Zuhause.