Montag Sep 20 2021

(e)motion pictures Handyvideoclips im Religionsunterricht

15:30 – 18:00 Uhr, Online

Kursnummer: RP 5

Anmeldeschluss:

Veranstalter: Bischöfliches Generalvikariat, Abteilung Religionspädagogik

Bezirk Recklinghausen

Noch nicht lange her, da waren Handys in der Schule oft mehr Fluch als Segen. Gleichzeitig sind sie DAS Medium der Jugendlichen und in vielen Fällen auch das Medium, mit dem im Wechsel- oder Hybridunterricht während der Corona-Pandemie Kontakt gehalten wurde. Die Aufnahme von Informationen, Klärung von sozialem Gefüge und Status, Kommunikation, Zeitvertreib, Formen von jugendkulturellem Ausdruck und vielem mehr werden mittels dieser kleinen, großen Rechner weiterhin unterstützt - oder erschwert.
Und immer suggerieren diese kleinen Helfer eine große Nähe zur "Realität" und zu authentischer Auseinandersetzung.

In dieser praxisnah angelegten Fortbildung stehen Handys als Medium für die Erarbeitung von Kurzfilmen (Videoclips) im Zentrum. Hierzu werden die folgenden Schwerpunkte gesetzt:

•          Didaktisch-methodische Vorzüge, Grenzen und Stolpersteine von Handyvideos (zum Beispiel Stop-Motion-Videos als Form der Visualisierung)
•          Technische Einführung: von der Produktion über die Sammlung zur Präsentation
•          Praxis: Planen und Erstellen eines eigenen Video-Beitrages
•          Methodisch-didaktische Reflexion des Erarbeiteten für die religionsunterrichtliche Praxis

Die Teilnehmenden werden gebeten, ihr aufgeladenes Smartphone während der Fortbildung griffbereit zu haben.

Referent: Daniel Meyer zu Gellenbeck, Bischöfliches Generalvikariat Münster

Leitung: Dieter Engel
               Martin Willebrand

 

Bettina Kluck

Sekretärin

0251 495-417

kluck[at]bistum-muenster.de

Anmeldung

Eine Anmeldung ist zur Zeit nicht möglich: Die Veranstaltung hat bereits begonnen.