Donnerstag Nov 25 2021

Forum OKJA "Mini" OKJA fürs Leben - Fachtag Offene Kinder- und Jugendarbeit

09:00 – 13:00 Uhr, St. Otgerus Haus, Stadtlohn

Kursnummer: 2207-21-060

Preis: kostenlos

Veranstalter: Bischöfliches Generalvikariat, Regionalbüro Mitte/Abteilung Kinder- und Jugendförderung des Kreises Borken

Zivilgesellschaftliches Handeln, gesellschaftliche Mitbestimmung und Mitverantwortung zählen zu den grundlegenden Zielen der OKJA und sind gleichzeitig Grundprinzipien demokratischer Gesellschaften.  Die OKJA fördert das Engagement junger Menschen, schafft Anregungen und Möglichkeiten zu Partizipation sowie Gelegenheiten, Verantwortung zu übernehmen, Einfluss auszuüben und mitzuentscheiden. Bei dem Forum OKJA im Kreis Borken geht es darum dieses Ziel ins Blickfeld zu rücken und Ideen für die praktische Umsetzung zu entwickeln.

ab 9.00  Uhr   Anreise und Stehkaffee

9.30 Uhr         Begrüßung/ Impuls

 Workshop 1: #selbstwirksamkeitspüren,#meinungsbildungermöglichen
-Wie Kindern und Jugendlichen politische Meinungsbildung ermöglichen und sie in ihrem politischen Interesse fördern?
Referent: Thorsten Gonska (Akademie Klausenhof)
Viele Jugendliche erfahren weder in der Schule noch in ihrer Freizeit eine Resonanz auf ihre politischen Überlegungen und Sorgen. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit bietet Jugendlichen Freiräume und Angebote für eigene Themen und Anliegen. Sie zielt über Mitbestimmung, -verantwortung und –gestaltung darauf, Kinder und Jugendliche in ihrem Engagement und ihrem politischen Interesse zu fördern und damit zum Gelingen unseres politischen und gesellschaftlichen Systems beizutragen. Im Workshop wird der Frage nachgegangen, wie die Kombination von OKJA und politischer Jugendbildung im Alltag der OKJA gewinnbringend funktionieren kann. Dabei sollen praktische Möglichkeiten erarbeitet und auf ihre Umsetzbarkeit überprüft werden. Auch Beispiele gelungener Kooperationen, sowie Möglichkeiten wie sich Fachkräfte in diesem Arbeitsfeld unterstützen lassen und bei Interesse fortbilden können, werden vorgestellt.

Workshop 3:#wirfindeneinengemeinsamennenner, #diehaltungistwichtig, #wertemachenarbeitwertvoll
-Wie als Fachkraft partizipationsfördernd sein/agieren/intervenieren? Welche Werte und Haltungen bringe ich in die Arbeit ein?- 
Referentin: Julia Wehofsky (Bistum Münster)
Die Fachkräfte der OKJA begleiten und unterstützen die Kinder und Jugendlichen bei vielen Entwicklungsprozessen. Sie sind Ansprechpersonen für Anliegen in der Einrichtung, im Sozialraum und darüber hinaus. Vorbehaltlos stellen sie ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. Sie motivieren und qualifizieren junge Menschen sich für eigene Belange einzusetzen und sich im Sozialraum zu engagieren. Damit dies gut gelingen kann brauchen Fachkräfte eine klare Haltung und ein gutes Fundament für ihre Arbeit. Fachkräfte sind immer auch Vorbild und Reibungspunkt. Der Fokus in diesem Workshop liegt auf der Auseinandersetzung mit dem eigenen Werten und der damit verbunden Haltung. Welche Werte tragen mich  und wie wird das im pädagogischem Handeln spürbar?

12:30 Uhr         Berichte aus den Workshops – Diskussion

13:00 Uhr         Ende

Anmeldung

Eine Anmeldung ist zur Zeit nicht möglich: Die Veranstaltung hat bereits begonnen.