Samstag Nov 17

Kirchenvorstandswahlen 2018

Veranstalter: Bistum Münster

Für die im Jahr 2018 stattfindenden Kirchenvorstandswahlen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster wird als einheitlicher Wahltermin Samstag/Sonntag, 17./18. November 2018 festgesetzt.

Aus dem Kirchenvorstand scheiden die gewählten Mitglieder aus, die im Jahre 2012 gewählt wurden oder an die Stelle eines im Jahr 2012 gewählten Mitgliedes getreten sind. Die ausscheidenden Mitglieder bleiben noch so lange im Amt, bis die neu gewählten Mitglieder in das Amt eingeführt und verpflichtet worden sind.

Für alle Kirchengemeinden, die zu diesem Zeitpunkt infolge Zusammenlegung durch einen vom Bischof bestellten Verwaltungsausschuss vertreten und verwaltet werden, ist diese Wahl die erste Wahl des Kirchenvorstandes in der neuen Gemeinde.

Aussetzen der Kirchenvorstandswahl wegen Zusammenlegung von Kirchengemeinden

Am 17./18. November 2018 finden im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die turnusmäßigen Kirchenvorstandswahlen statt. Für Kirchengemeinden, die in der Zeit vom 1. September 2018 bis zum 31. Dezember 2019 mit anderen Gemeinden zusammengelegt werden sollen, kann auf Antrag aller beteiligten Kirchengemeinden die Kirchenvorstandswahl ausgesetzt werden, um sie spätestens bei der nächsten turnusmäßigen Wahl im Jahr 2021 durchführen zu können.

Der Antrag auf Aussetzung der Kirchenvorstandswahl am 17./18. November 2018 ist an das Bischöfliche Generalvikariat Münster, Abteilung 110 – Recht, Spiegelturm 4 in 48135 Münster, möglichst bis zum 31.08.2018 zu richten. Er muss das Datum der geplanten Zusammenlegung enthalten.