Montag Mär 25 2019

„Komm und sieh – ich bin dein GOTT“ - Erprobtes gemeinsames Lernen im Religionsunterricht

15:00 – 17:30 Uhr, Johannesschule, Schützenstr. 112, 48282 Emsdetten

Anmeldeschluss:

Veranstalter: Bischöfliches Generalvikariat, Abteilung Religionspädagogik

AG Emsdetten/Greven

Oft stehen wir in Grundschulen sehr heterogenen Lerngruppen gegenüber. Die Bandbreite reicht von Kindern, die nur wenig Deutsch sprechen oder einen besonderen Förderbedarf in einzelnen Bereichen haben bis hin zu solchen mit Hochbegabungen. Da-bei taucht vor allem eine Frage auf: „Wie kann ich in meinem Unterricht jedes dieser Kinder erreichen und ihm und seinen sehr eigenen Lernvoraussetzungen gerecht werden?“

In dieser Fortbildung wollen wir uns über unsere eigene „Haltung“ zu unseren Schülerinnen und Schülern bewusster werden. Wir lernen ein Unterrichtsbeispiel aus einer inklusiven Lerngruppe kennen. Auf der Grundlage der „ICH BIN-Worte“ des Johannesevangeliums haben sich die Kinder mit ihrem Gottesbild auseinander gesetzt und in Gruppenarbeit „Guck-Kästen“ erstellt. Auf diese Weise haben sie die Gelegenheit erhalten, sich selbst kreativ mit einer Bibelstelle auseinander zu setzen und sie den je eigenen Begabungen entsprechend zu gestalten.

Jeder, der in einen solchen „Guck-Kasten“ hinein sieht, erkennt etwas anderes. Diese Erkenntnis lässt sich gut auf Gott und die Vorstellungen, die wir von ihm haben, übertragen.

In einem weiteren Schritt wird die Gelegenheit geboten, selbst einen solchen „Guck-Kasten“ zu gestalten. Die hierbei gewonnenen Einblicke und Erfahrungen werden wir am Ende austauschen und miteinander teilen.

Referentin: Annette Kolbert, Sonderpädagogin, Münster

AG-Leitung: Simone Schmitte

Silke Okon

Sekretärin

0251 495-410

okon@bistum-muenster.de