© Pixabay

Geistliche Begleitung und Supervision im beruflichen Pandemie-Alltag

Seit über einem Jahr prägt die Corona-Pandemie unseren pastoralen Alltag. Viele Seelsorgende spüren Ernüchterung und auch Ermüdung in der Pastoral. Supervision und Geistliche Begleitung können - auch unter Corona-Bedingungen - hier gute Dienste leisten, um im Sinne der Selbstsorge die eigene Rolle und den eigenen Arbeitsalltag in den Blick zu nehmen.

Die gegenwärtigen Erfahrungen zeigen, dass Gesprächsbegleitung im Alltag auch per Videogespräch oder im unmittelbaren Gespräch mit Mund-Nasen-Schutz oder als Spaziergang möglich ist. Auch telefonische Gespräche haben sich durchaus bewährt. Die Kolleginnen und Kollegen in der Kontaktstelle Supervision und im Team der Spirituale helfen gern weiter bei der Suche nach Geistlichen Begleiterinnen und Begleiter und Supervisorinnen und Supervisoren, die auch auf den noch ungewohnten Wegen ihren Dienst und ihre Begleitung anbieten.

Kontakt

Porträtfoto von Reinhild Runde

Reinhild Runde

Leitung Kontaktstelle SupervisionLeiterin der Pastoralpsychologischen Ausbildung

0251 495-1323

runde-r[at]bistum-muenster.de

Johannes Heimbach

Geistlicher Begleiter und Exerzitienbegleiter

0251 495-6483

heimbach[at]bistum-muenster.de