© Caritas Münster

Caritas

Not sehen und handeln

Not sehen und handeln - Caritas. Mit diesem Leitspruch ist der größte Wohlfahrtsverband in Deutschland mit fast 600.000 hauptamtlichen Mitarbeitern und nochmals 500.000 Ehrenamtlichen unterwegs.

Damit ist die Caritas zwar der größte Arbeitgeber im Land, aber sie ist kein Wohltätigkeitskonzern. Die Mitarbeiter verteilen sich auf weit über 25.000 Beratungsstellen, Sozialstationen, Krankenhäuser, Heime... Die örtlichen Verbände und Einrichtungen, in denen sie tätig sind, sind rechtlich selbständig und gestalten ihre Angebote so, wie sie vor Ort benötigt werden. Die Caritas ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und organisiert deren soziale Arbeit.

Mit seiner Geschäftsstelle in Münster berät und vertritt der Caritasverband für die Diözese Münster die örtlichen Dienste und Einrichtungen. Als eingetragener Verein nimmt er die Aufgaben der Hauptabteilung 400 des Bischöflichen Generalvikariats wahr. Geleitet wird er von einem Vorstand, der aus dem Vorsitzenden, Domkapitular Josef Leenders, und seinem Stellvertreter, Diözesancaritasdirektor Heinz-Josef Kessmann besteht.

Für die Hilfe vor Ort sorgen 26 örtliche Caritasverbände in der Diözese Münster, die wiederum viele Außenstellen unterhalten. Hinzu kommen 24 Fachverbände des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) und des SKM - Katholischer Verein für Soziale Dienste. Hinzu kommen unter anderem 55 Kliniken, rund 150 Einrichtungen der Behindertenhilfe, 204 Altenheime, stationäre Einrichtungen der Erziehungshilfe...

Mehr Informationen sowie Ansprechpartner und Adressen der Dienste und Einrichtungen finden Sie auf der Internetseite des Caritasverbandes für die Diözese Münster.