Direktorium des Bistums Münster

Liturgischer Kalender und Nekrologium

Das Direktorium des Bistums Münster enthält den genauen liturgischen Kalender und die dazu notwendigen Angaben für das Bistum Münster. Zum Beispiel gibt es Hinweise für die Eigenfeiern des Bistums. Es wird im Auftrag des Diözesanbischofs herausgegeben und ist für alle liturgischen Feiern bindend. Das Direktorium gehört in jede Sakristei. Im Wesentlichen ist das Direktorium des Bistums Münster ähnlich wie das der anderen (Erz-)Diözesen aufgebaut. Es enthält:

 

  • Zeittafel und bewegliche Feste
  • Allgemeine Hinweise zur Feier der Liturgie
  • Tafel der Eigenfeiern des Bistums Münster
  • Kalendarium mit allen Angaben zur Messfeier (liturgischer Grad, liturgische Farben, Lesungstexte und Antwortpsalmen, Messformulare, Auswahltexte, etc.) und zum Stundengebet (Hinweise für die Laudes und Vesper, ebenfalls die Verwendung des "Te Deum" in der Lesehore)
  • Nekrologium (Verstorbenenliste) der Bischöfe, Priester und Diakone (50 Jahre lang)
  • Alphabetisches Namensregister des Nekrologs

Gebetsanliegen des heiligen Vaters:

Wir beten um christliche Familien, dass sie in bedingungsloser Liebe wachsen und sich im Alltag ihres Lebens heiligen.

Direktorium für Donnerstag, den 2.6.2022

Do der 7. Osterwoche

g

Hl. Marcellinus und hl. Petrus, Märtyrer in Rom

Off

vom Tag oder vom g

w
M

vom Tag, Prf Ostern oder Prf Himmelfahrt
L:       Apg 22,30; 23,6–11
Ev:    Joh 17,20–26

r
M

von den hl. Marcellinus und Petrus (Com My), Prf Ostern oder Prf Himmelfahrt
L und Ev vom Tag oder aus den AuswL, zB:
L:       2 Kor 6,4–10
Ev:    Joh 17,6a.11b–19

w
M

um geistliche Berufe – Priesterdonnerstag (MB II1 1030–1039 und ErgHeft 32-34 bzw. II2 1050–1061, Nr. 6.8-11; MB II² 1127; vgl. Allgemeine Hinweise c (7))

Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen. Thema: „Alle sollen eins sein“ (Joh 17,21). Intention: Eheleute/Eltern/Familien

Nekrologium

  • 2016:

    Scheipers, Hermann, Priester des Bistums Dresden-Meißen, Päpstlicher Ehrenprälat, Ehrendomkapitular an St. Petri in Bautzen, als Kaplan 1940 verhaftet und bis 1945 Haft im KZ Dachau, ab 1957 Pfr von Wilsdruff und von 1960 bis 1983 Pfr von Schirgiswalde, anschließend Emeritus, seit 1990 in Ochtrup, * 24.07.1913 in Ochtrup, W 01.08.1937

  • 2008:

    Dingermann, Gerhard, Pfr em. in Moers-Rheinkamp-Meerbeck St. Barbara, * 12.07.1915 in Kevelaer, W 16.02.1941

  • 2004:

    Pult, August-Wilhelm, Pfr em.von Ahlen St. Ludgerus, * 17.10.1930 in Neuenkirchen b. Rheine, W 02.02.1963

  • 1981:

    Niermann, Josef, Pfr i.R. von Olfen St. Vitus, * 03.06.1913 in Borken, W 18.12.1937

  • 1979:

    Leenen, Alois, Priester des Erzbistums Köln, Pastor in Limbach b. Asbach, * 05.08.1915 in Isselburg, W 19.03.1941

Hier gibt es das Direktorium für das Bistum Münster zum Download:

Direktorium 2021-2022

Abkürzungsverzeichnis

  • Allgemein
    • †: Applikationspflicht; gebotener Feiertag
    • APs: Antwortpsalm (Vorschläge)
    • Cr: Credo
    • eig: eigener, eigene(s)
    • Ev: Evangelium
    • Gl: Gloria
    • Hg: Hochgebet(e)
    • L: Lesung
    • M: Messfeier
    • Off: Offizium
    • Prf: Präfation
    • Ps: Psalm(en)
    • RK: Religionskalender
    • V: Vesper
  • Liturgischer Rang
    • F: Fest
    • G: gebotener Gedenktag
    • g: nicht gebotener Gedenktag
    • H: Hochfest
  • Liturgische Farben
    • Gr: Grün
    • R: Rot
    • Rs: Rosa
    • S: Schwarz
    • V: Violett
    • W: Weiß