© Seybert/Dialogverlag

Katholiken anderer Muttersprache

Aus 40 Herkunftsländern

Im Bistum Münster existieren 22 Missionen oder Gemeinden anderer Muttersprache. An mehr als 70 Orten im Bistum werden Gottesdienste in 17 unterschiedlichen Muttersprachen gefeiert, Sakramente gespendet und Gemeindetreffen abgehalten. In 12 Sprachen wird die Liturgie im lateinischen Ritus gefeiert, in fünf Sprachen in einem anderen katholischen oder unierten Ritus. Die Mitglieder der Gemeinden anderer Muttersprache kommen aus 40 unterschiedlichen Herkunftsländern, über 12 Prozent der Katholiken im Bistum Münster haben eine Migrationsgeschichte.

Die Deutsche Bischofskonferenz betont die Bedeutung der muttersprachlichen Gemeinden für die Ortskirche: "Sie sind Teil der Ortskirche mit einem eigenen Auftrag. Als lebendige und aktive Gemeinden stellen sie einen hohen Wert und einen festen Bestandteil innerhalb der Ortskirche dar. Die deutsch- und fremdsprachigen Gemeinden sind Glieder der einen vielsprachigen und kulturell vielfältigen Kirche. Gerade darin drückt sich deren Universalität und Katholizität aus." (vgl. Eine Kirche in vielen Sprachen und Völkern. Hrsg. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, Bonn, 2003)

Ansprechpartner

Franz-Thomas Sonka

Referatsleiter

0251 495-554

sonka@bistum-muenster.de

Bischöflicher Beauftragter

Dieter Geerlings

Weihbischof em.

0251 495-553

plettendorf@bistum-muenster.de

Sekretariat

N.N.