© Willi Rolfes

Der Friedensteller

Ein Angebot für Großküchen im Bistum Münster

Jeder kann mit seiner Ernährung einen Beitrag für Frieden und Nachhaltigkeit leisten, entsprechende Angebote in Mensa, Kantine und Restaurant erleichtern den Menschen, dies in ihrem Alltag umzusetzen."
 

Verantwortliche kosten den ersten Friedensteller

"Allein mit einer Reduzierung des Anteils tierischer Produkte, der Ausrichtung der Produkte auf saisonale und regionale Verfügbarkeit und verminderter Lebensmittelverschwendung könnten über 20 Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid pro Jahr eingespart werden".

"Wenn beispielsweise 1850 Helfer beim Katholikentag in Münster an allen fünf Tagen den Friedensteller essen würden, könnten sie gemeinsam etwa doppelt so viel an Kohlendioxid einsparen, als ein durchschnittlicher Bundesbürger im Jahr produziert." 

Das Projekt getragen von der Fachstelle Weltkirche, dem Katholikentag, der Stadt Münster und der Fachhochschule wird gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW und soll langfristig Großküchen beraten.  

Ansprechpartner

Thomas Kamp-Deister

Referent für Schöpfungsbewahrung

0251 495-6207

kamp-deister[at]bistum-muenster.de