Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Unterstützung in schwierigen Lebensphasen

An 36 Beratungsstellen der Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster beraten über 150 Kolleginnen und Kollegen jährlich fast 13.000 Menschen. Die EFL ist von ihrem Grundanliegen her ein seelsorgerlicher Dienst der Kirche. Sie ist Teil der Ehepastoral des Bistums und verfolgt das Anliegen der Kirche, Paaren und Eheleuten in schwierigen Zeiten ihres Miteinanders Unterstützung zu bieten. Gleichzeitig ist sie der psychologische Fachdienst der Seelsorge und damit offen für alle Menschen, die in persönlichen und familiären Anliegen in die Krise geraten sind. Aus dem Kontext dieser Perspektive ergibt sich eine enge Vernetzung mit den vielfältigen Einrichtungen der Seelsorge und Pastoral.

Insofern die ratsuchenden Paare und Eheleute minderjährige Kinder haben, fällt unsere Arbeit auch unter das Kinder- und Jugendhilfegesetz (§17 KJHG). Demnach haben Paare einen Anspruch auf Paarberatung, wenn sie minderjährige Kinder haben, zum Aufbau der Paarbeziehung, zur Bewältigung von Krisen und in Trennung und Scheidung. Aber auch die Beratung junger Erwachsener bis 27 Jahre ist im SGB VIII geregelt. Aus diesem Grund sind wir ein fester Bestandteil in der psychosozialen Versorgung, die kommunal geregelt wird.

Viele der Menschen, die zu uns kommen, sind persönlich psychisch schwer belastet. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist deshalb auch die Abklärung, ob bereits psychotherapeutische Hilfe angezeigt ist.

Wir verfügen über enge Vernetzungen in das klinische Feld der psychotherapeutischen Arbeit.