Arbeiten im Bistum Münster

Ein großer Arbeitgeber mit vielen Facetten

Nach dem Öffentlichen Dienst sind die Kirchen der zweitgrößte Arbeitgeber Deutschlands. Auch in der katholischen Kirche im Bistum Münster gibt es zahlreiche Chancen und Möglichkeiten, sich beruflich zu engagieren: in der Bistumsverwaltung, dem Bischöflichen Generalvikariat, ebenso wie in den zahlreichen katholischen Pfarreien, Einrichtungen und Verbänden.

Die Palette der angebotenen Berufe geht dabei von den theologisch-seelsorgeisch geprägten Berufen wie Priester, Pastoralreferentin, Ordensfrau oder Diakon über die große Palette der sozialen und caritativen Berufe bis hin in den technisch-handwerklichen Bereich. Hätten Sie gewusst, dass man im Bistum Münster zum Beispiel eine Ausbildung als Fachinformatiker machen kann?  

Stellenmarkt

Die Zahl der katholischen Einrichtungen und Arbeitgeber im Bistum Münster ist fast unüberschaubar. Hier kommen Sie zu den unterschiedlichen Stellenausschreibungen.

Das Bistum Münster als Arbeitgeber

In unserem Handeln und in unserem Umgang spiegeln sich Glaube, Nächstenliebe und Solidarität wider. Vertrauen und Fürsorge sind für uns als kirchlichem Arbeitgeber selbstverständlich und daher gleichwohl von besonderer Bedeutung. Wir bieten Ihnen daher einen gesicherten Arbeitsplatz, eine angemessene Entlohnung und Sozialleistungen wie z.B. die Zusatzrente der KZVK.

Richtschnur für unser Handeln ist das im Jahr 2013 verabschiedete Leitbild des Bischöflichen Generalvikariats, dessen wichtigste Kernaussagen lauten: 

  • "Wir stärken die Menschen"
  • "Wir klären die Sachen"
  • "Wir fördern Vertrauen, indem wir vertrauen"

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen. So gibt es bei uns ein flexibles Arbeitszeitmodell und unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zur Telearbeit im "home office". Ein Mentoring-Programm soll dafür sorgen, dass zukünftig verstärkt Frauen in Führungspositionen gelangen. 2009 wurde das Bischöfliche Generalvikariat erstmals durch das "audit berufundfamilie" der gemeinnützigen Hertie-Stiftung als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Audit und Zertifikat wurdem im Jahr 2015 erneuert. 

 

Ausbildung

Derzeit werden im Bischöflichen Generalvikariat junge Menschen in sechs unterschiedlichen Berufsfeldern ausgebildet. Sie durchlaufen dabei mehrere Stationen innerhalb der Bistumsverwaltung und werden von einer qualifizierten Ausbildungsleitung und erfahrenen Kolleginnen und Kollegen in den einzelnen Abteilungen betreut.