Online-Fortbildungen der (Erz-)Diözesen Aachen, Münster und Paderborn

Die Fachbereiche Kirchenmusik der (Erz-)Diözesen Aachen, Münster und Paderborn bieten gemeinsame Online-Veranstaltungen als Fortbildung an. Diese finden jeweils am zweiten Mittwoch eines Monats von 16 bis 18 Uhr statt. Nach einer Vertiefung ins Thema besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Austausch.

Der Zugang zum Online-Angebot ist frei. Es ist aber eine vorherige Anmeldung erforderlich:

Anmeldung Fortbildungen - Klangraum Kirche (klangraum-kirche.de)
 

Terminübersicht:

  • Mittwoch, 13. Juli 2022, 16 bis 18 Uhr, Nr. 22/9
    Thema: Einführung „MuseScore“
    Referent: Andreas Hoffmann (Aachen)

Einführung in die kostenlose Notationssoftware „MuseScore“. Grundsätzliche Bedienung, Erste Schritte zum eigenen Notensatz.

Andreas Hoffmann studierte Kirchenmusik und Musikerziehung an der Hochschule für Musik Saarbrücken und war zunächst Kirchenmusiker und Dekanatskantor im Bistum Trier. Seit 2018 ist er Regionalkantor für die Region Aachen-Land und Kirchenmusiker in der Pfarrei St. Gregor von Burtscheid in Aachen. Im Rahmen der C-Ausbildung unterrichtet er Chorleitung und leitet den Qualifizierungslehrgang „Christliche Popularmusik“.

 

  • Mittwoch, 10. August 2022, 16 bis 18 Uhr, Nr. 22/10
    Thema: Leichte Chormusik für kleine Besetzungen 
    Referent: Friederike Braun (Willich)

Vorstellung von leichter Chormusik, die schnell einzustudieren ist und insbesondere in kleineren Besetzungen zum Klingen gebracht werden kann.  

Friederike Braun studierte an der Musikhochschule Lübeck Kirchenmusik und ergänzte ihr künstlerisches Studium durch den Masterstudiengang „Singen mit Kindern“ an der Folkwang Universität der Künste Essen. Friederike Braun war von 2009 bis 2011 Assistentin des Domchordirektors Johannes Rahe in Osnabrück und neben der Arbeit mit dem Domchor in die Arbeit mit dem „Osnabrücker Jugendchor“ eingebunden. Seit Januar 2012 ist sie Kirchenmusikerin an St. Katharina Willich und seit 2018 Regionalkantorin für die Region Kempen-Viersen im Bistum Aachen.

 

  • Mittwoch, 14. September 2022, 16 bis 18 Uhr, Nr. 22/11
    Thema: Improvisationen am Klavier und an der Orgel
    Referent: Thorsten Maus (Recklinghausen)

„Streifzug Improvisation“ – Anregungen für die (liturgische) Improvisation vom Schulgottesdienst mit E-Piano bis zum feierlichen Hochamt oder Film-Gottesdienst mit ausgewachsener Pfeifenorgel.

Thorsten Maus, geboren 1972 in Essen, Studium der Kirchenmusik, Orgel und Improvisation in Essen, Stuttgart und Amsterdam. Seit 2004 Regionalkantor im Bistum Münster an der Propsteikirche St. Peter in Recklinghausen. Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Gefragter Begleiter von Stummfilmen mit Orgelimprovisation. Mitwirkung bei verschiedenen CD-Einspielungen (Orgeln im Bistum Münster, 2010 und 2017, Lebensklänge 2009). Verschiedene Publikationen (Orgelalbum I 2007, Workbook Orgelchoral 2021). 

 

  • Mittwoch, 12. Oktober 2022, 16 bis 18 Uhr, Nr. 22/12
    Thema: Stimmbildung spielerisch meistern 
    Referent: Xenia Preisenberger

Durch spielerische und dennoch ernsthafte Beschäftigung mit Stimme und Musik zu einem gesunden, vollen Klang und lebendigem Ausdruck im Chor – beim Einsingen und an konkreten Werkauszügen.

Xenia Preisenberger ist Sopranistin, Chorleiterin und Kirchenmusikerin. Nach Studien in Stuttgart und Wien ist sie freischaffend für die Universitätsmusik Bochum und den Landesjugendchor Thüringen tätig und konzertiert im deutschsprachigen Raum. Außerdem ist sie Referentin für Kirchenmusik der Rheinischen Landeskirche.

 

  • Mittwoch, 9. November 2022, 16 bis 18 Uhr, Nr. 22/13
    Thema: Stimmbildung mit Kindern und Jugendlichen
    Referent: Sebastian Piel (Kevelaer)

Wege zur Mehrstimmigkeit in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, über verschiedene Übungen hin zu erster Literatur.

Sebastian Piel ist als Regionalkantor im Bistum Münster tätig und zuständig für den Dekanatsbereich Kleve. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf dem Bereich der Kinder- und Jugendchorleitung. Außerdem leitet er die Studientage des Bistums Münster für das Singen mit Kindern und Jugendlichen. Der bei den Essener Domsingknaben groß gewordene Basilikakantor aus Kevelaer hat nach seinem Studium unter anderem in Gesangspädagogik und Chorleitung an der Folkwang Universität der Künste in den letzten Jahren in Kevelaer an der Wallfahrtskirche St. Marien einen Knabenchor neu gegründet und aufgebaut. Diese in Kevelaer gewonnen Erfahrungen werden genutzt, um gemeinsam nach Lösungen und Ideen für vorhandene lokale Situationen im Kinder- und Jugendchorbereich zu suchen. Neben dieser speziellen Aufgabe ist Sebastian Piel auch als Dozent in der C-Musiker Ausbildung des Bistums Münster für Gesang und Chorleitung tätig.