© Michael Bönte/Kirche+Leben

Kommender Weltjugendtag erst 2023

Wie "Vatican News" berichtet, wird der kommende Weltjugendtag in Lissabon um ein Jahr verschoben. Er findet wegen der Corona-Krise erst 2023 statt.

Wegen der „aktuellen, die Gesundheit betreffenden Situation und ihrer Folgen für das Reisen und Zusammentreffen von jungen Menschen und Familien“ seien sowohl der WJT als auch das im Jahr zuvor geplante Weltfamilientreffen um jeweils ein Jahr nach hinten verschoben worde. Diese Entscheidung habe Papst Franziskus gemeinsam mit dem Dikasterium für Laien und Familien getroffen.

Abteilung Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene im Bischöflichen Generalvikariat wird zu gegebener Zeit über die Pläne des Bistums in Bezug auf den Weltjugendtag in Lissabon informieren.

Zur Meldung von Vatican News vom 21. April 2020.

Ansprechpartner

Frank Rauhaus

Frank Rauhaus

Leiter des Referats Projektentwicklung

0251 495-380

rauhaus[at]bistum-muenster.de