Ludger Picker

„Jeder ist seines Glückes Schmied.“

Ludger Picker

Ludger Picker

Diesen Satz habe ich mir als Leitsatz gewählt. Ich selbst hatte das Glück, schon in meiner Kindheit Menschen zu begegnen, die meinen Glauben prägten. Es ist das Grundvertrauen, von Gott angenommen und geliebt zu sein, so wie ich bin. In meiner Jugend war ich in einem Bibelkreis, den der Vikar leitete. Oft sind wir zu religiösen Wochenenden gefahren und haben viel über unser Leben, unsere Pläne und natürlich über eine modernere Kirche gesprochen. Regelmäßige Besuche in Taizé haben meine Spiritualität beeinflusst und ich war in der Jugendarbeit engagiert. 

Die Motivation, Pastoralreferent zu werden, stammt aus diesen Erfahrungen, wenngleich mein Weg dorthin zunächst über eine Ausbildung zum Maschinenschloss führte. Die Gottesdienste im Kirchenjahr, Bibelstudium und der Austausch mit anderen Christen helfen mir, mit Gott in Kontakt zu bleiben. Ich versuche in meiner pastoralen Arbeit, Menschen für den Glauben zu öffnen und ihnen zu helfen, die Botschaft Jesu in ihrem Leben fruchtbar werden zu lassen. Dabei sehe ich mich als Impulsgeber und Begleiter.

Ich bin Notfallseelsorger, verfüge über eine Zusatzausbildung als Leiter im Bibliodrama und Bibliolog und habe eine systemische Fortbildung für die Familienseelsorge abgeschlossen.