Ansprechpersonen bei Fällen sexuellen Missbrauchs

Von sexuellem Missbrauch betroffene Menschen, die mit ihrem Anliegen, ihren Sorgen und Nöten Hilfe vom Bistum Münster erwarten, können sich an eine der auf dieser Seite vorgestellten Ansprechpersonen wenden.

Das gilt bei sexuellem Missbrauch an Minderjährigen, Jugendlichen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen durch Kleriker und sonstige Beschäftigte im kirchlichen Dienst. Es betrifft alle Fälle sexueller Gewalt – in welcher Form auch immer – im Rahmen der Kirche und ihrer vielfältigen Angebote, z.B. in Kindertageseinrichtungen, in der Seelsorge, bei Messdienergruppen, in Schulen in kath. Trägerschaft, in Einrichtungen der Alten-, Kranken oder Behindertenhilfe.
Bitte beachten Sie: Bei (sexueller) Gewalt innerhalb von Familien oder auch zwischen Erwachsenen (auch wenn diese in kirchlichen Einrichtungen tätig sind) wenden Sie sich bitte an entsprechende Beratungsstellen vor Ort.
 

Aktuell stehen im Bistum Münster als Ansprechpersonen zur Verfügung:

Hildegard Frieling-Heipel

Hildegard Frieling-Heipel

Dr. Margret Nemann

Dr. Margret Nemann

Bardo Schaffner

Bardo Schaffner

Die Dipl. Sozialarbeiterin Hildegard Frieling-Heipel, die Theologin und Supervisorin Dr. Margret Nemann und der Pädagoge und Supervisor Bardo Schaffner.
Die Ansprechpersonen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie geben nur die Informationen weiter, von denen die betroffenen Menschen dies auch wollen.

Sie erreichen die Ansprechpersonen telefonisch:

Hildegard Frieling-Heipel:  0173 16 43 969  

Dr. Margret Nemann: 0152 57 63 85 41

Bardo Schaffner:  0151 43 81 66 95

Die Ansprechpersonen arbeiten eng mit dem Interventionsbeauftragten im Bistum Münster, dem Juristen Peter Frings, zusammen.

    Information zum Datenschutz
     

    Sie überlegen, ob Sie einen Verdacht, eine Frage oder einen konkreten Hinweis betreffend eine Situation von sexuellem Missbrauch melden wollen?!

    In diesem Infoblatt für Betroffene von sexuellem Missbrauch im Bistum Münster erfahren Sie, was Sie von den oben benannten Ansprechpersonen erwarten können und dürfen.
     

    Vertrauliches Gespräch

    Vielleicht sind Sie sich noch gar nicht sicher, ob Sie mit Ihren Erfahrungen eines sexuellen Missbrauchs schon unmittelbar Kontakt zu einer der vorstehenden, unabhängigen Ansprechpersonen des Bistums aufnehmen möchten. Vielleicht wollen Sie auch zunächst einmal über Ihre schwierige Situation mit jemandem sprechen.
    Wenn es keine Person gibt, die in Ihrer unmittelbaren Nähe ist oder Sie dies nicht möchten, dann können Sie sich an die TelefonSeelsorge Münster wenden. Diese bietet Ihnen eine Möglichkeit zum vertraulichen Gespräch. Sie ist rund um die Uhr, an Sonn- und Feiertagen und in der Nacht erreichbar.
    Sie erreichen die TelefonSeelsorge Münster auf verschiedenen Wegen:
     

    Intervention im Bistum Münster

    Peter Frings

    Peter Frings

    Weisungsunabhängiger Interventionsbeauftragter, Syndikusrechtsanwalt

    0251 495-6031

    frings-p[at]bistum-muenster.de

    Stephan Baumers

    Weisungsunabhängiger Stellv. Interventionsbeauftragter

    0251 495-6029

    baumers[at]bistum-muenster.de